Startseite » Vermischtes » Zweihundert Laiensänger für Beethovens neunte Sinfonie

Musikfest Stuttgart 2024

Zweihundert Laiensänger für Beethovens neunte Sinfonie

Das Musikfest Stuttgart lockt mit festlichen Konzerten, feinstem A-cappella-Gesang und Unterhaltung unter freiem Himmel.

vonFrank Armbruster,

Wer schon immer mal in Beethovens neunter Sinfonie mitsingen wollte: Beim Musikfest Stuttgart hat er die Gelegenheit dazu. Erfahrung als Chorsänger sollte man zwar haben, man muss aber kein Profi sein, um Teil des 200-stimmigen Festivalchors zu werden. Schon angesichts der schieren Sängermasse jedenfalls dürfte der Vision Beethovens, nach der alle Menschen Brüder werden sollen, bei der Aufführung in der Stuttgarter Liederhalle stimmgewaltig Ausdruck verliehen werden.

Dieses Konzert könnte einer der Höhepunkte des Festivals werden, das mit 18 Konzerten in verschiedensten Locations aufwartet und dabei ein breites Spektrum an musikalischen Stilen bietet. Dabei werden wieder einige Spitzenensembles der Alten Musik zu erleben sein: wie das Collegium Vocale Gent, das unter der Leitung von Philippe Herreweghe Bachs h-Moll-Messe aufführen wird, oder Jérémie Rhorer, der sich mit Le Cercle de l’Harmonie ebenfalls in der Topliga der Originalklangensembles etabliert hat und Mendelssohns Melodram „Ein Sommernachtstraum“ präsentiert. Nicht zu vergessen auch das Concerto Köln: Mit der derzeit sehr angesagten Sängerin Jeanine de Bique werden sich diese Pioniere der Alten Musik barocken Arien und Orchesterwerken widmen.

Doch der vokalen Highlights sind noch weit mehr. So kommt der formidable Tenebrae Choir aus London mit Werken von J. S. Bach und James MacMillan nach Stuttgart. Die legendären King’s Singers sind zwar längst nicht mehr in der Originalbesetzung, aber dennoch ein Garant für exquisite A-cappella-Kunst wie für unterhaltsam konzipierte Programme, die stilistisch einen breiten Bogen schlagen. Denn auch für Nicht-Klassikliebhaber ist im Rahmen des Musikfests etwas geboten: Beim montäglichen Jazz in der Dürnitz wird in diesem Jahr das Trio Dock in Absolute aus Luxemburg erwartet, und beim kostenlosen Birkenkopf-Open-Air sorgen auf Stuttgarts höchstem Aussichtspunkt Studierende der HMDK Stuttgart für Unterhaltung im Grünen. Den Abschluss des Festivals übernimmt dann der Hausherr Hans-Christoph Rademann selbst. Mit seiner Gaechinger Cantorey und der Deutschen Radio Philharmonie führt er Mendelssohns großes Oratorium „Paulus“ auf.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Eine Reise durch die tschechischen Lieder

Sir Simon Rattle bringt die vielfältigen Farben der tschechischen Orchesterlieder meisterhaft zum Leuchten, während Mezzosopranistin Magdalena Kožená auf dieser musikalischen Reise ihr feines Gespür für die heimische Liedkunst unter Beweis stellt.

Czecj Songs

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!