Lieblingsstück Avi Avital

Dvořák: Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“

Avi Avital sieht in Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“ eine Verbindung zwischen Volksmusik und Klassik.

© Zohar Ron

Avi Avital

Avi Avital

Avi Avitals Lieblingsstück ist die Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“ von Antonín Dvořák: Immer wenn ich diese Sinfonie hö­re, löst sie in mir eine Bandbreite an Emotionen aus. Das liegt auch an Dvořák selbst, der es zu einer Praxis machte, Volksmusik in klassi­sche Musik zu integrieren. Dafür wurde er 1892 sogar als Experte in die USA eingeladen, um der dorti­gen Kunstmusik eine nationale Identität zu geben. Dvořák beo­bachtete und saugte alle neuen Eindrücke in sich auf und kompo­nierte so seine neunte Sinfonie. Das ist ein sehr interessantes Experi­ment, aus dem eine der besten Sin­fonien der Welt entstanden ist.

Für mich als Mandolinist ist dieses Werk deshalb so besonders, weil es genau diese Verbindung zwischen Volks­- und klassischer Musik dar­stellt – genau wie die Mandoline, die immer eine Assoziation zur Fol­klore vermittelt. Seit der Arbeit an meinem Album „Between Worlds“ beschäftige ich mich viel mit klassi­schen Werken, in denen Volksmusik eine Rolle spielt.

Sehnsucht in die Heimat

© Wikimedia Commons

Antonín Dvořák

Antonín Dvořák

Obwohl Dvořák damals ein sehr hohes Gehalt be­kam, litt er furchtbar unter seinem Heimweh und kehrte nach nur drei Jahren wieder nach Prag zurück. Für mich steckt in dieser Sinfonie mehr das Gefühl von Nostalgie und Sehnsucht als die Entwicklung ei­nes neuen amerikanischen Klangs. Und dieser Aspekt berührt mich sehr, da Nostalgie und die Sehn­sucht nach Hause auch Themen in meinem eigenen Leben sind: Einer­seits habe ich die Möglichkeit, die Welt zu entdecken, andererseits ist da immer die Suche nach meinen Wurzeln. Dennoch ist der Drang, mit meiner Musik durch die Welt zu touren, zurzeit noch stärker als der­jenige, nach Hause zurückzukehren.

Termine

Freitag, 17.07.2020 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Avi Avital, Staatsphilharmonie Nürnberg, Joana Mallwitz (abgesagt)

Nikodijevic: GHB/tanzaggregat, J. S. Bach: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll für Mandoline BWV 1041, Dorman: Mandolinenkonzert, Mahler: Sinfonie Nr. 5

Sonntag, 02.08.2020 17:00 Uhr Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Avi Avital (abgesagt)

MDR-Musiksommer
Freitag, 21.08.2020 20:00 Uhr Kuhhaus Altenhof

Balkan Mediterranean (abgesagt)

Schleswig-Holstein Musik Festival
Donnerstag, 27.08.2020 18:00 Uhr Barockkloster St. Mang Füssen

Avi Avital

Festival vielsaitig
Donnerstag, 27.08.2020 20:30 Uhr Barockkloster St. Mang Füssen

Avi Avital

Festival vielsaitig
  • Anzeige
  • Samstag, 05.12.2020 20:00 Uhr Meldorfer Dom

    Avi Avital, ensemble reflektor (abgesagt)

    Werke von J. S. Bach u. a.

    Sonntag, 06.12.2020 19:00 Uhr St. Nikolai-Kirche Kappeln

    Avi Avital, ensemble reflektor (abgesagt)

    Werke von J. S. Bach u. a.

    Sonntag, 31.01.2021 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Avi Avital, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Yutaka Sado

    Haydn: Sinfonie Nr. 44 e-Moll „Trauersinfonie“, Dorman: Mandolinenkonzert, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

    Montag, 01.02.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

    Avi Avital, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Yutaka Sado

    Haydn: Sinfonie Nr. 44 e-Moll „Trauersinfonie“, Dorman: Mandolinenkonzert, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

    Montag, 22.02.2021 20:00 Uhr Residenz München

    Avi Avital, Omer Klein

    J. S. Bach: Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004, Werke von Avital & Klein

    Auch interessant

    concerti-Redaktion #athome: Irem Cati

    Ein bisschen Sommer in Hamburg

    Redakteurin Irem Cati vertreibt sich die Zeit #athome mit marokkanisch-israelischen Rhythmen. weiter

    Festivals: Valletta International Baroque Festival

    Im Zeichen des Barock

    Das historische Malta bietet eine ebenso stolze wie passende Kulisse für das Valletta International Baroque Festival. weiter

    Online-Interview

    In der Welt von … Avi Avital

    In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: Avi Avital weiter

    Rezensionen

    CD-Rezension Avital meets Avital

    Something completely different

    Avi und Omer Avital sind nicht miteinander verwandt, teilen aber neben Namen und israelischer Herkunft eine unbändige Lust am gemeinsamen Musizieren weiter

    CD-Rezension Avi Avital – Vivaldi

    Experimentell

    Mandolinist Avi Avital demonstriert, was man alles mit Vivaldis Musik machen kann weiter

    CD-Rezension Avi Avital – Between Worlds

    Grenzgänger zwischen Ost und West

    Mandolinist Avi Avital widmet sich auf seinem zweiten Album Werken von Bartók bis Villa-Lobos weiter

    Kommentare sind geschlossen.