Georges Bizet

Georges Bizet

Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris; † 3. Juni 1875 in Bougival bei Paris) studierte bei Charles Gounod sowie Jacques Fromental Halévy, dessen Tochter Geneviève er 1869 heiratete. Lange Zeit war er nur bekannt als Komponist der Oper „Carmen“. Ihren Erfolg konnte der Komponist nicht einmal mehr miterleben, da er im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall starb. Die meisten seiner Kompositionen, hauptsächlich Bühnen-, Chor- und Instrumentalwerke, standen im Schatten seiner weltberühmten Oper, beispielsweise seine Sinfonie C-Dur, die er als Schüler des Pariser Konservatoriums schrieb oder seine „Arlésienne-Suiten“. Im Jahr 1857 gewann er mit der Komposition der einaktigen Operette „Le docteur Miracle“ einen Teil eines von Jacques Offenbach gestifteten Preises, außerdem den Prix de Rome.
Sonntag, 05.12.2021 19:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Lucas Debargue, Symphoniker Hamburg, Sylvain Cambreling

Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103, Hosokawa: Meditation, Bizet: Sinfonie Nr. 1 C-Dur

Freitag, 10.12.2021 19:00 Uhr Oper Frankfurt

Bizet: Carmen

Barrie Kosky (Regie)

Freitag, 10.12.2021 19:30 Uhr Theater Aachen

Bizet: Carmen

Soon-Wook Ka/Carlos Moreno Pelizari (Don José), Ronan Collett (Escamillo), Marcel Oleniecki (Remendado), Pawel Lawreszuk (Zuniga), Fanny Lustaud (Carmen), Anne-Aurore Cochet (Micaela), Jelena Rakic (Frasquita), Ziqi Huang (Mercédès), Kinder- und Jugendchor Aachen, Extrachor Aachen, Opernchor Aachen, Sinfonieorchester Aachen, Christopher Ward, Lucia Fernández Astigarraga (Leitung)

Samstag, 11.12.2021 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Bizet: Carmen

Ruzana Grigorian (Carmen), Rodrigo Porras Garulo (Don José), Barno Ismatullaeva/Kiandra Howarth (Michaëla), Germán Olvera/Daniel Miroslaw (Escamillo), Yannick Spanier (Zuniga), Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, James Hendry (Leitung), Barbora Horáková (Regie)

Samstag, 11.12.2021 19:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Bizet: Carmen

Tadeusz Szlenkier (Don José), Sangmin Lee (Escamillo), Martin Platz (Remendado), Hans Kittelmann (Dancairo), Taras Konoshchenko (Zuniga), Marlo Honselmann (Morales), Anna Dowsley (Carmen), Julia Grüter (Micaela), Andromahi Raptis (Frasquita), Corinna Scheurle (Mercedes), Anton Koelbl (Lillas Pastia), Chor & Kinderchor des Staatstheaters Nürnberg, Staatsphilharmonie Nürnberg, Guido Johannes Rumstadt (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Sonntag, 12.12.2021 18:00 Uhr Oper Frankfurt

Bizet: Carmen

Barrie Kosky (Regie)

Sonntag, 12.12.2021 19:00 Uhr Oper Leipzig

Bizet: Carmen (abgesagt)

Kathrin Göring (Carmen), Gaston Rivero (Don José), Gezim Myshketa (Escamillo), Jean-Baptiste Mouret (Zuniga), Luc Dhenim (Lillas Pastia), Chor & Kinderchor der Oper Leipzig, Gewandhausorchester, Matthias Foremny (Leitung), Lindy Hume (Regie)

Mittwoch, 15.12.2021 19:00 Uhr Oper Frankfurt

Bizet: Carmen

Barrie Kosky (Regie)

Donnerstag, 16.12.2021 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Sharon Kam, Münchener Kammerorchester, François Leleux (abgesagt)

Bacewicz: Musik für Streicher, Trompeten und Schlagzeug, Penderecki: Sinfonietta Nr. 2 für Klarinette und Streicher, Françaix: Thema mit Variationen, Bizet: Sinfonie Nr. 1 C-Dur

Mittwoch, 22.12.2021 19:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Bizet: Carmen

Tadeusz Szlenkier (Don José), Sangmin Lee (Escamillo), Martin Platz (Remendado), Hans Kittelmann (Dancairo), Taras Konoshchenko (Zuniga), Marlo Honselmann (Morales), Anna Dowsley (Carmen), Julia Grüter (Micaela), Andromahi Raptis (Frasquita), Corinna Scheurle (Mercedes), Anton Koelbl (Lillas Pastia), Chor & Kinderchor des Staatstheaters Nürnberg, Staatsphilharmonie Nürnberg, Guido Johannes Rumstadt (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

OPERN-KRITIK: Wernigeröder Schlossfestspiele – La Tragédie de Carmen

Mordserie im Schlosshof

(Werningerode, 6.8.2021) In Peter Brooks maximal verdichteter Carmen-Version werden Spanien-Klischees als Beziehungskammerspiel inszeniert. weiter

Opern-Kritik: Staatsoper Hannover – Carmen

Carmens Töchterchen

(Hannover, 24.10.2020) Zwischen Musical, Revue und Performance verlegt Barbora Horáková Bizets Evergreen in die Jugendkultur der Gegenwart, ersetzt damit alte Klischees durch neue. weiter

Werk der Woche – Bizet: „Carmen“

Darf so etwas auf die Bühne?

Dem Uraufführungspublikum war die Geschichte der „Carmen“ zu anrüchig. Bizet starb drei Monate später. Den Wandel zu einer der meist gespielten Opern erlebte er nicht mehr weiter

Kino-Tipp: Bizets „Carmen“ live aus London

Unbändige Leidenschaft

Am 6. März wird Barrie Koskys Inszenierung von „Carmen“ um 19:45 Uhr live aus dem Royal Opera House im Kino übertragen weiter

Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Carmen

Zigeuner lieben’s bunt

(Bregenz, 30.7.2017) Kaspar Holten bebildert Bizet mit spektakulären Effekten als massentaugliches Spiel auf dem See weiter

TV-Tipp: Oper auf arte

Bizets „Carmen“ live aus Aix-en-Provence

Am heutigen Donnerstag überträgt arte Bizets „Carmen“ live von den Internationalen Musikfestspielen in Aix-en-Provence weiter

Rezension Sophie Karthäuser – Le Bal des Animaux

Zoologische Hitparade

Sophie Karthäuser und Eugene Asti schöpfen hörbar mit Lust aus dem Vollen, beweisen enorme künstlerische Souveränität und Vielseitigkeit. weiter

Bizet: Carmen

(UA Paris 1875) Das Vorspiel möchte man gleich im Schlagzeug mitspielen: Alle vier Sekunden kickt ein fetziges Zisch-Bumm die rassige Arenamusik in eine andere Tonart! Das hereinstolzierende Toreador-Lied möchte man gleich mitsingen! Zwar ist der Stierkampf heute in Spanien fast abgeschafft, aber in der Oper Carmen lebt er fort, zumal… weiter