© Henning Ross

Alexander Krichel

Alexander Krichel

Aus Alexander Krichel hätte auch ein Mathematiker werden können. Denn schließlich war der 1989 geborene Pianist bereits als Schüler Preisträger der Mathematik-Olympiade und schaffte die Aufnahmeprüfung in die Förderklasse der William-Stern-Gesellschaft für hochbegabte Mathematiker an der Universität Hamburg mit Auszeichnung. Doch Krichels Leidenschaft für die Musik ist noch stärker. Mit 15 Jahren begann er als Jungstudent seine Ausbildung an der Musikhochschule Hamburg und studierte von 2007 bis 2011 bei Wladimir Wsewolodowitsch in Hannover. Derzeit setzt er seine Studien am Londoner Royal College of Music bei Dmitri Konstantinowitsch Alexejew fort.

Der junge Künstler gewann zahlreiche nationale und internationale Musikwettbewerbe und Förderpreise, wie zum Beispiel den ersten Preis beim Steinway-Klavierwettbewerb. Außerdem wurde er 2013 als bester Nachwuchskünstler in der Kategorie Klavier mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Derzeit ist Alexander Krichel unter anderem Stipendiat der Oscar- und Vera-Ritter-Stiftung.
Freitag, 08.03.2024 19:30 Uhr Stadttheater Rendsburg

Alexander Krichel, Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, Ingo Martin Stadtmüller

Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum op. 21, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Zemlinsky: Die Seejungfrau

Dienstag, 12.03.2024 19:30 Uhr A. P. Møller Skolen Schleswig

Alexander Krichel, Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, Ingo Martin Stadtmüller

Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum op. 21, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Zemlinsky: Die Seejungfrau

Mittwoch, 13.03.2024 19:30 Uhr Deutsches Haus Flensburg

Alexander Krichel, Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, Ingo Martin Stadtmüller

Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum op. 21, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Zemlinsky: Die Seejungfrau

Donnerstag, 14.03.2024 20:00 Uhr NordseeCongressCentrum Husum

Alexander Krichel, Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, Ingo Martin Stadtmüller

Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum op. 21, Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Zemlinsky: Die Seejungfrau

Sonntag, 24.03.2024 19:00 Uhr Stadthalle Rheinberg

Alexander Krichel

Werke von Brahms, Rachmaninow u. a.

Mittwoch, 17.04.2024 19:30 Uhr Konzertsaal Gera

Alexander Krichel, Philharmonisches Orchester Altenburg Gera, Ruben Gazarian

Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Strawinsky: Der Feuervogel

Donnerstag, 18.04.2024 19:30 Uhr Konzertsaal Gera

Alexander Krichel, Philharmonisches Orchester Altenburg Gera, Ruben Gazarian

Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18, Strawinsky: Der Feuervogel

Sonntag, 05.05.2024 11:15 Uhr Oldenburgisches Staatstheater
Donnerstag, 16.05.2024 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Alexander Krichel

Chopin: Nocturne Es-Dur op. 27/2, Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38 & Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35, Rachmaninow: Six Moments musicaux op. 16

Freitag, 09.08.2024 20:00 Uhr Schloss Weilburg
Interview Alexander Krichel

„Die emotionale Botschaft hat immer Priorität“

Pianist Alexander Krichel über das Spiel mit musikalischen Extremen, seine Beziehung zur russischen Romantik und eine wichtige Kopf-Herz-Entscheidung. weiter

Online: Georges Braque – Tanz der formen

Bilder einer Ausstellung

Gemeinsam mit dem Pianisten Alexander Krichel nähert sich das Hamburger Bucerius Kunst Forum den Gemälden von Georges Braque auf musikalischem Wege. weiter

#deinconcertiabend mit Alexander Krichel

Pionier am Klavier

Pianist Alexander Krichel vermisst die Bühne und sein Publikum. Am Samstag, 16. Mai spielt er live aus seinem Wohnzimmer bei #deinconcertiabend, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten. weiter

Klassische Konzerte im Autokino

Spot aus, Fernlicht an

Mit dem neuen Konzept der Autokino-Konzerte kehrt auch die klassische Musik langsam wieder auf die große Bühne zurück – wenngleich auf etwas unkonventionelleren Wegen als zuvor. weiter

Lieblingsstück Alexander Krichel

Robert Schumann: Sinfonische Etüden

Pianist Alexander Krichel hat in Schumanns „Sinfonischen Etüden“ seinen eigenen roten Faden entdeckt. weiter

Porträt Alexander Krichel – Suche nach dem Wahrhaftigen

Keine Mätzchen

Himmelsstürmer ohne Glamourfaktor: Pianist Alexander Krichel sucht in seinen Interpretationen nach dem Wahrhaftigen in der Musik weiter

Rezension Alexander Krichel – An die ferne Geliebte

Strukturbewusst und klar

Alexander Krichel interpretiert mit leuchtendem Klang und gemäßigten Tempi, manches gerät dabei allerdings etwas brav und statisch. weiter

CD-Rezension Alexander Krichel

Differenziert

Klarer Anschlag und differenzierte musikalische Linien zeichnen das Klavierspiel von Alexander Krichel aus weiter

CD-Rezension Alexander Krichel

Klarheit auf den Tasten

Alexander Krichels romantische Konzert-Expeditionen: Er spielt diese Werke vor allem in den hellen, kristallklaren Passagen eindrucksvoll weiter