#deinconcertiabend mit Alexander Krichel

Pionier am Klavier

Pianist Alexander Krichel vermisst die Bühne und sein Publikum. Am Samstag, 16. Mai spielt er live aus seinem Wohnzimmer bei #deinconcertiabend, präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten.

© Oliver Mark

Alexander Krichel

Alexander Krichel

„Wenn mir jemand vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich mal auf meinem Flügel zu Hause ein richtiges Konzert spielen würde, hätte ich ihm den Vogel gezeigt.“ Pianist Alexander Krichel hat eigentlich nie wirklich an das Format der Livestream-Konzerte geglaubt. Heute ist er dankbar für jede Möglichkeit, die sich bietet, sein treues Publikum erreichen zu können. So spielt er auch am Samstag um 19:30 live aus seinem Wohnzimmer bei #deinconcertiabend.

Krichel ist einer der aufsteigenden Sterne am pianistischen Horizont. Der junge Künstler gewann bereits zahlreiche Preise, u. a. den ECHO Klassik als bester Nachwuchskünstler 2013, und ist normalerweise – wenn nicht gerade eine Corona-Pandemie grassiert – auf nationalen wie internationalen Bühnen zu erleben. Neben der Musik hegt er eine besondere Leidenschaft für die Mathematik und hat sich seine Hochbegabung von verschiedenen Wettbewerben und Einrichtungen wie der Mathematik-Olympiade und der Förderklasse der William-Stern-Gesellschaft an der Universität Hamburg attestieren lassen. Doch mit dem plötzlichen Ausbruch der Corona-Pandemie hatte er nicht gerechnet.

Neue Formate entwickeln

Seither greift der gebürtige Hamburger trotz anfänglicher Skepsis auf andere Live-Formate zurück; das Bedürfnis, seine Musik mit anderen zu teilen, ist einfach zu groß. „Ich hätte nicht gedacht, dass es sich doch so sehr nach richtigem Konzert anfühlt“, sagt er bei der Vorbereitung einer seiner Auftritte im #athome-Format.

Seit kurzem genießt Alexander Krichel sogar das Privileg, wieder auf einer „richtigen“ Bühne spielen zu dürfen: In Iserlohn und in Hamburg gab er als wahrer Pionier auf diesem Gebiet die ersten klassischen Autokino-Konzerte – mit vielversprechendem Erfolg. Ebenso vielversprechend dürfte wohl sein Live-Auftritt bei #deinconcertiabend werden. Spielen wird er sein persönliches „Lieblingsstück“, die sinfonischen Etüden von Robert Schumann: „Wenn man dieses Stück spielt“, so sagt Krichel, „verliert man die Gravitation und Bindung zur Erde – und wenn man alle fünf nachgelassenen Sätze spielt, wird es umso schwerer zurückzukommen. Aber dafür war die Reise ­umso intensiver!“

#deinconcertiabend

Sa. 16.5.2020, 19:30 Uhr
Alexander Krichel (Klavier)

Hier geht’s zum Livestream

Programm:

Schumann: Sinfonische Etüden op. 13

Termine

Samstag, 11.12.2021 11:00 Uhr Kloster Andechs
Sonntag, 30.01.2022 18:00 Uhr Stadttheater Aschaffenburg

Geheime Liebe

Andreas Heise (Choreografie), István Simon (Tanz), Juliane Banse (Sopran), Alexander Krichel (Klavier)

Freitag, 11.02.2022 20:00 Uhr Burghof Lörrach

Alexander Krichel

Ravel: Le Tombeau de Couperin, Enescu: Klaviersuite Nr. 2 D-Dur op. 10, Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Samstag, 26.03.2022 19:45 Uhr Lokhalle Göttingen

Alexander Krichel, Göttinger Symphonieorchester, Nicholas Milton

Say: Grand Bazaar – Rhapsodie für Orchester, Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43, Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

Donnerstag, 28.04.2022 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Amaryllis Quartett, Alexander Krichel

Werke von Beethoven, Ravel, Franck

Auch interessant

Interview Alexander Krichel

„Die emotionale Botschaft hat immer Priorität“

Pianist Alexander Krichel über das Spiel mit musikalischen Extremen, seine Beziehung zur russischen Romantik und eine wichtige Kopf-Herz-Entscheidung. weiter

Online: Georges Braque – Tanz der formen

Bilder einer Ausstellung

Gemeinsam mit dem Pianisten Alexander Krichel nähert sich das Hamburger Bucerius Kunst Forum den Gemälden von Georges Braque auf musikalischem Wege. weiter

Klassische Konzerte im Autokino

Spot aus, Fernlicht an

Mit dem neuen Konzept der Autokino-Konzerte kehrt auch die klassische Musik langsam wieder auf die große Bühne zurück – wenngleich auf etwas unkonventionelleren Wegen als zuvor. weiter

Rezensionen

Rezension Alexander Krichel – An die ferne Geliebte

Strukturbewusst und klar

Alexander Krichel interpretiert mit leuchtendem Klang und gemäßigten Tempi, manches gerät dabei allerdings etwas brav und statisch. weiter

CD-Rezension Alexander Krichel

Differenziert

Klarer Anschlag und differenzierte musikalische Linien zeichnen das Klavierspiel von Alexander Krichel aus weiter

CD-Rezension Alexander Krichel

Klarheit auf den Tasten

Alexander Krichels romantische Konzert-Expeditionen: Er spielt diese Werke vor allem in den hellen, kristallklaren Passagen eindrucksvoll weiter

Kommentare sind geschlossen.