© Marco Borggreve

Jörg Widmann

Jörg Widmann

Klarinettist, Komponist und Hochschulprofessor – Jörg Widmann gehört zu den vielbeschäftigsten Künstlern im Klassikbetrieb. Geboren 1973 in München, erhielt er im Alter von sieben Jahren seinen ersten Klarinettenunterricht. Im Jahr darauf begann er mit Kompositionsunterricht bei Kay Westermann, zudem zählten Hans Werner Henze, Wilfried Goebbels und Wolfgang Rihm zu seinen Lehrern. Es folgte ein Klarinettenstudium an der Hochschule für Musik in München und an der Juilliard School of Music in New York, welches er 1997 mit einem Diplom abschloss. Nach einem weiteren Studienaufenthalt an der Musikhochschule Karlsruhe erhielt er im Jahr 2001 seine erste Professur für Klarinette an der Musikhochschule Freiburg. Seit 2009 hat Widmann eine Doppelprofessur für Klarinette und Komposition am Institut für Neue Musik an der Musikhochschule Freiburg inne. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er international als Solist gefragt, arbeitet mit zahlreichen namhaften Orchestern und Dirigenten zusammen und widmet sich als Komponist der Neuen Musik. Für seine Leistungen wurde Jörg Widmann bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Arnold Schönberg Preis und dem Stoeger Prize der New Yorker Chamber Music Society.
Samstag, 17.12.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Ensemble Modern, Jörg Widmann

Werke von Widmann (UA), Janulyte & Palomar

Montag, 16.01.2023 20:00 Uhr Prinzregententheater München
Freitag, 24.02.2023 19:30 Uhr Liederhalle Stuttgart

Stuttgarter Kammerorchester, Jörg Widmann

Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546, Widmann: Aria für Streicher & Streichsextett „180 beats per minute“, Mendelssohn: Streichersinfonie Nr. VIII D-Dur, Weber: Klarinettenquintett B-Dur op. 34

Freitag, 31.03.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Jörg Widmann, Pierre-Laurent Aimard

Berg: Vier Stücke op. 5, Kurtág: Jatekok, Schumann: Fantasiestücke op. 73, Widmann: Fantasie für Klarinette solo, Weber: Grand Duo concertant Es-Dur op. 48

Mittwoch, 19.04.2023 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Jörg Widmann, Mozarteumorchester Salzburg, Petr Popelka

Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 „Tragische“, Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“

Donnerstag, 20.04.2023 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Jörg Widmann, Mozarteumorchester Salzburg, Petr Popelka

Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 „Tragische“, Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“

Freitag, 21.04.2023 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Jörg Widmann, Mozarteumorchester Salzburg, Petr Popelka

Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 „Tragische“, Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“

Sonntag, 30.04.2023 16:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Jörg Widmann, Michael Barenboim, Daniel Barenboim

Boulez: Anthèmes 2 für Violine und Live-Elektronik, Dialogue de l’ombre double für Klarinette und Tonband, Manoury: Das wohlpräparierte Klavier für Klavier und Live-Elektronik

Freitag, 07.07.2023 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Boulez Ensemble, Jörg Widmann

Werke von Widmann

Reportage

Eine Idee wird Klang

Jedes Jahr lädt das Festival in Grafenegg junge Komponisten zum Orchester-Testlauf mit ihren eigenen Werken ein weiter

Porträt Jörg Widmann

Ein Erfolgsrezept interessiert mich nicht

Der Komponist Jörg Widmann folgt in seiner Arbeit einer inneren Notwendigkeit weiter

Rezension Christian Gerhaher – Werke von Wolfgang Rihm

Jubiläum

Wolfgang Rihms 70. Geburtstag ist Anlass zur Einspielung seiner Werke, die dank prominenter Besetzung zu einem echten Ereignis werden. weiter

Rezension Jörg Widmann & András Schiff – Brahms

Einstimmigkeit im Duo

Jörg Widmann und András Schiff blicken auf die beiden späten Klarinettensonaten von Johannes Brahms. Das Zusammenspiel ist symbiotisch. weiter

Rezension Jörg Widmann – Carl Maria von Weber

Romantische Landschaften

Die weitgespannte Empfindungswelt der romantischen Klarinette hat Carl Maria von Weber in seiner Musik eingefangen. Jörg Widmann interpretiert sie heute betörend. weiter

CD-Rezension Jörg Widmann

Glanzvoller Auftritt

Jörg Widmann begeistert in Mozarts Klarinettenkonzert, dem Werk, an dem sich jeder Klarinettist messen lassen muss weiter