Livestream Sonderkonzert

Benefizkonzert unter den Linden

Am 15. November um 15 Uhr machen die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim mit einem Sinfoniekonzert insbesondere auf die schwierige Situation von freischaffenden Kollegen aufmerksam und rufen zu deren Unterstützung auf mittels Spenden an den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung.

© Holger Kettner

Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle Berlin

Daniel Barenboim dirigiert die Staatskapelle Berlin

„Die Ente bleibt draußen“ – und das Publikum auch. Loriots berühmte Badewannen-Auseinandersetzung zwischen Herrn Müller-Lüdenscheid und Herrn Dr. Klöbner dient nicht allein zur Unterhaltung, sondern offenbart zugleich die Untiefen menschlicher Kommunikation. Es geht letztendlich um Machtdemonstration und darum, wer das letzte Wort hat. Obwohl Entscheidungen getroffen werden und getroffen werden müssen, weiß doch niemand so genau, welcher der richtige Weg aus der Pandemie ist. Was wir aber wissen, ist, dass das kulturelle Leben in der Öffentlichkeit still steht. Schon wieder. Vor allem für freiberufliche Musiker ist die Lage nach wie vor dramatisch, denn sie verlieren ihre Lebensgrundlage, ohne Lohnfortzahlung, und nur wenige haben Rücklagen oder familiäre Absicherung.

„Die Musik- und Kulturlandschaft wird sich durch die Pandemie nachhaltig verändern“

Deswegen findet am Sonntag, 15. November, um 15 Uhr, in Kooperation mit dem rbb ein Sinfoniekonzert der Staatskapelle Berlin unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim statt. Auf dem Programm stehen Beethovens Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“ sowie das Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 gespielt von András Schiff im publikumsleeren Saal der Staatsoper Unter den Linden.

Die Musiker machen mit diesem Konzert insbesondere auf die schwierige Situation von freischaffenden Musikern aufmerksam und rufen zu deren Unterstützung auf mittels Spenden an den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung. „Für Musik und Kultur gab es wahrscheinlich bisher wenig Schlimmeres als diese Pandemie. Wir erleben eine sehr schwere Zeit und – was vielleicht noch schlimmer ist – können überhaupt nicht absehen, wie die Zeit sein wird, wie die Menschen geprägt sein werden, wenn es denn endlich vorbei sein wird“, sagt Generalmusikdirektor Daniel Barenboim. „Eine Rückkehr zur Normalität ist nur sehr schwer vorstellbar, denn die Musik- und Kulturlandschaft wird sich durch die Pandemie nachhaltig verändern. Das Überleben der so reichen deutschen (und europäischen!) Kulturlandschaft ist in großer Gefahr. Was mir am meisten Sorgen macht, ist, wie wenig Bedeutung Musik und Kultur heute im gesellschaftlichen Diskurs haben. Selbstverständlich kommt die Gesundheit zuerst, dann die Wirtschaft. Aber auch Kultur trägt zur Wirtschaft bei, und wir dürfen nicht vergessen, dass der Mensch auch einen Geist hat.“

concerti-Tipp:

Das Konzert wird um 15 Uhr live auf den Websites von rbb, Staatskapelle Berlin und Staatsoper Unter den Linden sowie auf den Facebook-Kanälen von rbbKultur, Staatskapelle Berlin und Staatsoper Unter den Linden kostenlos gestreamt sowie ab 20.04 Uhr bei rbbKultur im Radio gesendet. Am 16. November wird das Konzert um 23.45 Uhr außerdem im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

Termine

Samstag, 08.10.2022 19:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Yulia Deyeneka, Daniel Barenboim

Glinka: Sonate d-Moll, Prokofjew: Auszüge aus „Romeo und Julia“, Strawinsky: Élégie, Schostakowitsch: Sonate op. 147

Dienstag, 11.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Rossini: Il barbiere di Siviglia

Siyabonga Maqungo (Graf Almaviva), Renato Girolami (Doktor Bartolo), Tara Erraught (Rosina), Grigory Shkarupa (Don Basilio), Adriane Queiroz (Berta), Jaka Mihelač (Figaro), Carles Pachon (Fiorillo), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Diego Matheuz (Leitung), Ruth Berghaus (Regie)

Donnerstag, 13.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Rossini: Il barbiere di Siviglia

Siyabonga Maqungo (Graf Almaviva), Renato Girolami (Doktor Bartolo), Tara Erraught (Rosina), Grigory Shkarupa (Don Basilio), Adriane Queiroz (Berta), Jaka Mihelač (Figaro), Carles Pachon (Fiorillo), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Diego Matheuz (Leitung), Ruth Berghaus (Regie)

Dienstag, 18.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Verdi: Il Trovatore

Marina Rebeka (Leonora), Ekaterina Chayka-Rubinstein (Inez), Vladislav Sulimsky (Graf von Luna), Grigory Shkarupa (Ferrando), Elena Maximova (Azucena), Ivan Magri (Manrico), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Alex Kober (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Mittwoch, 19.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Rossini: Il barbiere di Siviglia

Siyabonga Maqungo (Graf Almaviva), Renato Girolami (Doktor Bartolo), Tara Erraught (Rosina), Grigory Shkarupa (Don Basilio), Adriane Queiroz (Berta), Jaka Mihelač (Figaro), Carles Pachon (Fiorillo), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Diego Matheuz (Leitung), Ruth Berghaus (Regie)

Freitag, 21.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Verdi: Il Trovatore

Marina Rebeka (Leonora), Ekaterina Chayka-Rubinstein (Inez), Vladislav Sulimsky (Graf von Luna), Grigory Shkarupa (Ferrando), Elena Maximova (Azucena), Ivan Magri (Manrico), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Alex Kober (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Dienstag, 25.10.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Alexandre Kantorow, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Boulez: Livre pour cordes, Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74

Donnerstag, 27.10.2022 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Verdi: Il Trovatore

Marina Rebeka (Leonora), Ekaterina Chayka-Rubinstein (Inez), Vladislav Sulimsky (Graf von Luna), Grigory Shkarupa (Ferrando), Elena Maximova (Azucena), Ivan Magri (Manrico), Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Alex Kober (Leitung), Philipp Stölzl (Regie)

Freitag, 28.10.2022 19:30 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Fabio Sartori (Cavaradossi), Ambrogio Maestri (Scarpia), Grigory Shkarupa (Angelotti), Jan Martiník (Mesner), Florian Hoffmann (Spoletta), Carles Pachon (Sciarrone), Benjamin Chamandy (Kerkermeister), Kinderchor der Staatsoper, Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Andrés Orozco-Estrada, Alvis Hermanis (Regie)

Dienstag, 01.11.2022 19:30 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Puccini: Tosca

Anja Harteros (Tosca), Fabio Sartori (Cavaradossi), Ambrogio Maestri (Scarpia), Grigory Shkarupa (Angelotti), Jan Martiník (Mesner), Florian Hoffmann (Spoletta), Carles Pachon (Sciarrone), Benjamin Chamandy (Kerkermeister), Kinderchor der Staatsoper, Staatsopernchor, Staatskapelle Berlin, Andrés Orozco-Estrada, Alvis Hermanis (Regie)

Auch interessant

Eröffnung Casals Forum der Kronberg Academy

Neues Zuhause für die Kronberg Academy

In einem feierlichen Galakonzert wurde der neue Kammermusiksaal, das Casals Forum der Kronberg Academy eröffnet. weiter

TV-Tipp: Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim 2022

Frohes Neues!

Daniel Barenboim dirigiert das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Musikvereinssaal in Wien. weiter

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2021

Träume werden wahr

Bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker dreht sich in diesem Jahr (fast) alles um Franz Schubert. weiter

Rezensionen

Rezension Cristina Gómez Godoy – Mozart & R. Strauss

Große Klangfantasie

Bei den Solokonzerten von Mozart und R. Strauss setzt Cristina Gómez Godoy ihre Oboe stilistisch perfekt ein. Das West-Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim erweist sich dabei als einfühlsamer Partner. weiter

Rezension András Schiff – Brahms: Klavierkonzerte

Unmittelbar und vital

So hat man diese Werke noch nie gehört: Bei Brahms' Klavierkonzerten vertrauen András Schiff und das Orchestra of the Enlightenment auf kleine Besetzung – das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie. weiter

Rezension Jörg Widmann & András Schiff – Brahms

Einstimmigkeit im Duo

Jörg Widmann und András Schiff blicken auf die beiden späten Klarinettensonaten von Johannes Brahms. Das Zusammenspiel ist symbiotisch. weiter

Kommentare sind geschlossen.