Multimedia-Tipp: Silvesterkonzert Berliner Philharmoniker – Lahav Shani

Guten Rutsch!

Gemeinsam mit Dirigent Lahav Shani und Geigerin Janine Jansen läuten die Berliner Philharmoniker mit ihrem Silvesterkonzert den Jahreswechsel ein. Das Konzert wird in TV, Radio und Kinos übertragen.

© Marco Borggreve

Lahav Shani

Lahav Shani

Bereits seit mehreren Jahren stimmt das mittlerweile zur festen Tradition gewordene Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker feierlich auf den anstehenden Jahreswechsel ein. Programmatisch steht der Abend dieses Mal ganz im Zeichen der gediegenen Wiener Kaffeehauskultur. Da Chefdirigent Kirill Petrenko krankheitsbedingt absagen musste, springt kurzfristig Dirigent Lahav Shani ein, um das alte Jahr gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern gebührend zu verabschieden. Für alle, die dem stimmungsvollen Spektakel nicht vor Ort im großen Saal der Berliner Philharmonie beiwohnen können, wird das Konzert im TV, Radio und Stream übertragen. Zudem ist das Event deutschlandweit in über 150 Kinos live auf großer Leinwand zu erleben.

Die ersten Wienerisch angehauchten Düfte versprüht dabei die Ouvertüre zu „Die Fledermaus“ von Johann Strauss, die 1874 uraufgeführt wurde und als Höhepunkt der „Goldenen Operettenära“ gilt. Ein deutliches Kontrastprogramm dazu bietet hingegen die Suite Nr. 2 aus Strawinskys „Feuervogel“, die dem Publikum in der kalten Jahreszeit ordentlich einheizt.

Geigerin Janine Jansen gastiert beim Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker

Natürlich geht kein Silvesterkonzert ohne besonderen Stargast über die Bühne: Die weltweit renommierte niederländische Geigerin Janine Jansen beweist ihr viel gewürdigtes Virtuosentum in den ausdrucksstarken Melodien von Max Bruchs berühmtem ersten Violinkonzert sowie im flehend-schmachtenden „Liebesleid“ des 1875 in Wien geborenen Fritz Kreisler. Krönender Abschluss eines tänzerischen Abends ist Maurices Ravels 1920 fertiggestellte impressionistische Orchesterchoreografie „La Valse“.

concerti-Tipp:

Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker
31. Dezember 2021, 17:00 Uhr, Berliner Philharmonie
Janine Jansen (Violine), Berliner Philharmoniker, Lahav Shani (Leitung)
Liveübertragung in über 150 ausgewählten Kinos sowie im Radio auf rbb Kultur
TV-Übertragung auf arte um 18:35 Uhr (live-zeitversetzt)

Programm:

Johann Strauss: Ouvertüre zu „Die Fledermaus“
Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll
Strawinsky: Suite Nr. 2 aus „Der Feuervogel“
Kreisler: Liebesleid
Ravel: La Valse

Termine

Samstag, 23.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

R. Strauss: Elektra

Osterfestspiele Baden-Baden
Sonntag, 24.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Montag, 25.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Wagner-Gala

Osterfestspiele Baden-Baden
Dienstag, 26.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

R. Strauss: Elektra

Osterfestspiele Baden-Baden
Freitag, 29.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Samstag, 30.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Sonntag, 31.03.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

R. Strauss: Elektra

Osterfestspiele Baden-Baden
Montag, 01.04.2024 11:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Donnerstag, 04.04.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

R. Strauss: Elektra (konzertant)

Nina Stemme (Elektra), Michaela Schuster (Klytämnestra), Elza van den Heever (Chrysothemis), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Aegisth), Johan Reuter (Orest), Anthony Robin Schneider (Pfleger des Orest), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Sonntag, 07.04.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

R. Strauss: Elektra (konzertant)

Nina Stemme (Elektra), Michaela Schuster (Klytämnestra), Elza van den Heever (Chrysothemis), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Aegisth), Johan Reuter (Orest), Anthony Robin Schneider (Pfleger des Orest), Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko (Leitung)

Rezensionen

Rezension Lahav Shani – Bruckner: Sinfonie Nr. 7

Unbekümmert

Lahav Shani und das Rotterdam Philharmonic Orchestra setzen bei Anton Bruckners siebter Sinfonie auf ungewohnte Transparenz. weiter

Rezension Kirill Petrenko – Schostakowitsch: Sinfonien Nr. 8–10

Präzise, brillant, ausdifferenziert

Diese Einspielung der mittleren Sinfonien Schostakowitschs mit den Berliner Philharmonikern unter Kirill Petrenko setzt neue Maßstäbe. weiter

Rezension Lahav Shani – Weill: Sinfonie Nr. 2

Ungewöhnliche Kombination

Das Rotterdam Philharmonic Orchestra mit seinem Chefdirigenten Lahav Shani präsentiert transparent klingenden Weill und Schostakowitsch. weiter

Kommentare sind geschlossen.