Rundreise mit Gitarre

Rezension Philippe Jaroussky – À sa guitare

Rundreise mit Gitarre

Mit einfühlsamer wie prägnanter Gitarrenbegleitung von Thibaut Garcia singt sich Countertenor Philippe Jaroussky durch Epochen und Länder der Welt.

Mit viel Experimentierfreude weitet Philippe Jaroussky seit Jahren das Spektrum für Countertenor aus. Diesmal geht es von Frankreich nach England über Österreich und Spanien nach Lateinamerika. Sein Weggefährte ist der Gitarrist Thibaut Garcia. Die duftigen Lieder von Granados, Poulenc und Fauré kommen atmosphärisch daher, Schuberts Erlkönig ist eine Herausforderung, bei der sich Jaroussky wacker schlägt. Zu Purcell und Dowland bekommt er allerdings keinen Draht, im italienischen Repertoire dagegen, in der Dramatik von Francesca Caccini sowie im komischen Genre eines Paisiello, fühlt er sich deutlich wohler. Geradezu überraschend sensationell sind die Ausflüge zum Chanson und zum Bossa nova. Das Ganze letztendlich ein Kessel Buntes? Keineswegs: Die so einfühlsame wie prägnante Gitarrenbegleitung und die unprätentiöse, ja intime Musizierhaltung bieten tatsächlich eine ästhetische Klammer.

© Parlophone Records Ltd

Philippe Jaroussky

Philippe Jaroussky

À sa guitare
Werke von Granados, Poulenc, Fauré, Schubert, Purcell u. a.

Philippe Jaroussky (Countertenor), Thibaut Garcia (Gitarre)
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – La vanità del mondo

Zurück zum Kernrepertoire

Philippe Jaroussky ist wieder zum Barock zurückgekehrt – und betritt doch Neuland mit barocken Oratorien, darunter vielen Ausgrabungen. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – Ombra mai fu

Betörende Szenen

Philippe Jarousskys Höhenspektrum ist von einer androgynen Geschmeidigkeit, die auf eine schier überirdische Ebene steigt. weiter

Termine

Sonntag, 02.04.2023 18:30 Uhr Reitstadel Neumarkt

Philippe Jaroussky, L’Arpeggiata, Christina Pluhar

Werke von Monteverdi, Rossi, Boesset, Bailly & Moulinié

Auch interessant

Porträt Thibaut Garcia

Kein Plan B

Sowohl mit den Klassikern als auch mit unbekannterem Repertoire will Thibaut Garcia sein Publikum von der Gitarre überzeugen – mit Erfolg. weiter

Playlist Philippe Jaroussky

„Ich könnte das immer und immer wieder hören!“

Countertenor Philippe Jaroussky teilt Stücke und Songs, die man gehört haben sollte. weiter

Philippe Jaroussky ist Curating Artist am Konzerthaus Dortmund

Countertenor lädt DJ zu einer Party ein

Im Konzerthaus Dortmund ist Curating Artist Philippe Jaroussky nicht nur als Sänger zu erleben. weiter

Kommentare sind geschlossen.