Online-Interview

In der Welt von… Albrecht Mayer

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: Oboist Albrecht Mayer

© Harald Hoffmann/DG

Albrecht Mayer

Albrecht Mayer

Vom Chorknaben zum Weltstar – wer Albrecht Mayers Biografie in vier Worten zusammenfassen will, stößt schnell an die eigenen Grenzen. Denn dieser Oboist ist nicht nur renommierter Konzertsolist, sondern spielt fast nebenbei seit 25 Jahren die Solo-Oboe bei den weltbekannten Berliner Philharmonikern und gilt obendrein als passionierter Kammermusiker.

Zu seinen regelmäßigen Konzertpartnern zählen dabei Hélène Grimaud, Leif Ove Andsnes und Lars Vogt. Und auch als Programmplaner macht sich Albrecht Mayer mittlerweile einen Namen: Seit 2016 ist er Künstlerischer Direktor der Musikwoche Hitzacker und drückt dem niedersächsischen Festival seinen kreativen Stempel auf.

Albrecht Mayer, der musikalischer Schatzgräber

Doch damit nicht genug: Sein größtes Hobby als Vollblutmusiker ist das Suchen nach musikhistorischen Schätzen. Regelmäßig gräbt der gebürtige Bamberger mit dem weichen fränkischen Dialekt vergessene Werke aus längst vergangenen Jahrhunderten aus und kennt die Musikbibliotheken dieser Welt so gut wie seine Lederjacken-Tasche.

Seinen Bekanntheitsgrad nutzt er, um als Botschafter dieser verloren geglaubten Oboenkonzerte das Augenmerk des Publikums auf die „unerhörten” Komponisten zu lenken: „Die Leute kommen doch nicht ins Konzert, weil sie das Sammartini-Oboenkonzert hören wollen, sondern sie kommen im besten Fall ins Konzert, weil sie Albrecht Mayer hören wollen. Und dann kriegen sie etwas serviert, was sie vorher noch nie gehört haben und vielleicht auch nie wieder hören werden. Natürlich ist mir klar, dass dies ein großes Glück für mich ist, dass ich das machen darf”, so Albrecht Mayer im concerti-Interview.

Italienische Schätze live in concert

concerti begleitet Albrecht Mayer vom 11. Dezember 2017 an auf seiner Tournee mit den Musici di Roma zu den Konzerten in Düsseldorf, Bremen, Köln, Berlin, Braunschweig, Hannover und Freiburg. Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus dem kürzlich bei der Deutschen Grammophon erschienenen Album „Tesori d’Italia” mit Werken von Vivaldi, Elmi, Sammartini und Ristori.

Albrecht Mayer und sein aktuelles Album „Tesori d’Italia”:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommen Sie mit auf diese Reise, verfolgen Sie die einzelnen Stationen auf Facebook, stellen Sie Albrecht Mayer Fragen und verpassen Sie nicht diesen einmaligen Blick hinter die Kulissen.

CD-Tipp

Tesori d’Italia

Albrecht Mayer (Oboe), I Musici di Roma

Termine

Donnerstag, 01.07.2021 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Albrecht Mayer, Hofer Symphoniker

Mozart: Ouvertüre zu „Così fan tutte“, Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“, Exsultate, jubilate KV 165 & Oboenkonzert F-Dur KV 293

Freitag, 02.07.2021 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Albrecht Mayer, Hofer Symphoniker

Mozart: Ouvertüre zu „Così fan tutte“, Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“, Exsultate, jubilate KV 165 & Oboenkonzert F-Dur KV 293

Samstag, 17.07.2021 18:00 Uhr Staatsbad Bad Brückenau
Samstag, 17.07.2021 19:00 Uhr Ev. Kirche Nieder-Moos Freiensteinau
Samstag, 17.07.2021 20:00 Uhr Staatsbad Bad Brückenau
Sonntag, 18.07.2021 20:15 Uhr Kloster Seligenstadt

Albrecht Mayer, Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

Werke von Mendelssohn, Wolf-Ferrari, Le Duc, Mozart & Fuchs

Freitag, 13.08.2021 19:00 Uhr Schloss Moritzburg

Albrecht Mayer, Kimiko Imani

Kammermusikfestival Schloss Moritzburg
Freitag, 20.08.2021 17:00 Uhr Kloster Eberbach Eltville
Freitag, 20.08.2021 20:00 Uhr Kloster Eberbach Eltville
Sonntag, 26.09.2021 16:00 Uhr Kolleg Illertissen

Albrecht Mayer, Christoph Eß, Evgenia Rubinova

Werke von Schumann, Reinecke, Herzogenberg u. a.

Auch interessant

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 64 mit Albrecht Mayer

„So alt bin ich doch noch gar nicht“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 64 mit Albrecht Mayer. weiter

Lieblingsstück Albrecht Mayer

Hector Berlioz: Symphonie fantastique

Oboist Albrecht Mayer stellt Verschwörungstheorien zu seinem Lieblingsstück, der „Symphonie fantastique“ von Hector Berlioz, auf. weiter

Pfingstkonzert der Kammerakademie Potsdam

Wenn Orchesterkollegen ein klingendes Bündnis bilden

Ein Spitzentrio der Holzbläser lockt in Potsdam mit erlesenen Repertoireperlen. weiter

Rezensionen

Rezension Albrecht Mayer – Mozart

Souverän

Oboist Albrecht Mayer spielt Werke von Mozart, darunter eine Ersteinspielung des Allegros aus dem F-Dur Oboenkonzertfragment, kongenial ergänzt von Gotthard Odermatt. weiter

CD-Rezension Albrecht Mayer – Vocalise

Lieblingsstücke

Auf hohem künstlerischen Niveau: Ein Potpourri mit Stücken aus bereits veröffentlichten Alben mit barocken Hits von Bach bis Ravel weiter

Kommentare sind geschlossen.