Online-Interview

In der Welt von … Arabella Steinbacher

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: Arabella Steinbacher

© Peter Rigaud

Arabella Steinbacher

Arabella Steinbacher

Sie ist eine der profiliertesten Geigerinnen Deutschlands – ihre Konzerttätigkeiten führen sie mittlerweile um die ganze Welt. Ein Blick auf ihre Diskografie macht klar: Arabella Steinbacher fühlt sich im großen Violin-Repertoire von Mozart über Brahms und Schumann bis hin zu Bartók zuhause. Ihr einziges Auswahlkriterium ist simpel wie überzeugend: die Musik muss sie berühren.

Angefangen hat alles im frühen Kindesalter, als ihre Eltern eine Beschäftigung für die damals Dreijährige suchten. Als Tochter einer Sängerin und eines Musikprofessors fiel die Entscheidung leicht: ein Instrument musste her. Die Wahl der Violine war schließlich ihr eigener Wunsch – aus der heutigen Perspektive wahrlich eine Glücksentscheidung. Ausgestattet mit dem absoluten Gehör, erhielt sie im Alter von nur neun Jahren ein Stipendium der Hochschule für Musik in München. Ihre Mentorin wurde die renommierte Violin-Professorin Ana Chumachenco.

Arabella Steinbacher hautnah bei concerti

Ihr Debüt feierte Arabella Steinbacher 2004 in Paris, als sie unter der Leitung von Sir Neville Marriner mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France auftrat und fortan internationale Beachtung fand. Seither arbeitet sie als Solistin mit renommierten Orchestern im In- und Ausland, gastiert auf verschiedenen Festivals und veranstaltet Recital-Abende mit ihren langjährigen Duo-Partnern Robert Kulek und Peter von Wienhardt. Für ihre vielfältigen CD-Einspielungen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten ECHO Klassik als beste Nachwuchskünstlerin und für die beste Konzerteinspielung.

concerti begleitet Arabella Steinbacher vom 11. bis zum 16. September 2017. In dieser Zeit wird sie unter anderem im neu eröffneten Dresdner Kulturpalast mit Mozarts Violinkonzert D-Dur KV 218 zu erleben sein und in Heilbronn mit dem Württembergischen Kammerorchester zusammenarbeiten.

Arabella Steinbacher spielt Mozart:

Kommen Sie mit auf diese Reise, verfolgen Sie die einzelnen Stationen auf Facebook, stellen Sie Arabella Steinbacher Fragen und verpassen Sie nicht diesen einmaligen Blick hinter die Kulissen!

Termine

Donnerstag, 05.09.2019 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Arabella Steinbacher, Essener Philharmoniker, Tomás Netopil

Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40 & Sinfonie Nr. 7 d-Moll, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26

Freitag, 06.09.2019 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Arabella Steinbacher, Essener Philharmoniker, Tomás Netopil

Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40 & Sinfonie Nr. 7 d-Moll, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26

Mittwoch, 11.09.2019 20:00 Uhr Frauenkirche Dresden

Arabella Steinbacher, Essener Philharmoniker, Tomáš Netopil

Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40 & Sinfonie Nr. 7 d-Moll, op. 70 (Urfassung), Bruch: Violinkonzert g-Moll op. 26

Sonntag, 22.09.2019 16:00 Uhr Philharmonie Berlin
Montag, 28.10.2019 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Arabella Steinbacher & Diana Tishchenko, Tabea Zimmermann, Claudio Bohórquez & Daniel Müller-Schott, Martin Spangenberg, Alexandre Baty, Markus Groh & Anna Vinnitskaya, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Lawrence Foster & Andrew Litton

Schostakowitsch: Feierliche Ouvertüre op. 96, Berlioz: Konzertouvertüre „Römischer Karneval“ op. 9, Bartók: Rumänische Volkstänze Sz 68, Auszüge aus Schostakowitsch: Klavierkonzert Nr. 1 c-Moll op. 35, Beethoven: Tripelkonzert C-Dur op. 56, Bruch: Konzert für Violine, Viola und Orchester e-Moll op. 88, Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102

Sonntag, 03.11.2019 19:00 Uhr Residenz München

Arabella Steinbacher, Hochschulsymphonieorchester München, Marcus Bosch

Beethoven: Ouvertüre zu „Leonore“ Nr. 3 op. 72b, Chatschaturjan: Violinkonzert d-Moll, Strawinsky: Petruschka

Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr Komische Oper Berlin

Arabella Steinbacher, Orchester der Komischen Oper, Ainārs Rubiķis

Schostakowitsch: Tahiti Trot op. 16, Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35, Rodgers: My Funny Valentine, Debussy: Jeux, Ravel: Daphnis et Chloé (Auszüge)

Donnerstag, 07.05.2020 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Münchener Aids-Konzert

Arabella Steinbacher (Violine), Alexej Gerassimez (Percussion), The King’s Singer, Münchener Kammerorchester, Clemens Schuldt (Leitung)

Auch interessant

Interview Arabella Steinbacher

Man ist Musiker oder man wird es nie

Arabella Steinbacher über Oasen, Angeberstücke und das Heikle an Mozart weiter

Interview Arabella Steinbacher

„Man muss zäh sein“

Die Geigerin Arabella Steinbacher über ihren Weg ins internationale Konzertleben, Meditation vorm Konzert und Japan nach dem Tsunami. weiter

Rezensionen

DVD-Rezension Arabella Steinbacher

Mit der nötigen Distanz

Arabella Steinbacher ging 2011 mit einer Mission nach Japan – ein Filmteam hat sie begleitet weiter

CD-Rezension Arabella Steinbacher

Denkanstöße statt Gefiedel

Hinreißend: Arabella Steinbacher mit Mozarts G-Dur-Konzert, an das sie sich als Achtjährige erstmals wagte weiter

CD-Rezension Arabella Steinbacher

Harm- und farblos

Arabella Steinbacher und Robert Kulek spielen die Brahms Duos leider ohne Reibung weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *