Multimedia: Rheingau Musik Festival bei MagentaMusik 360

Klassik gestreamt

MagentaMusik 360 überträgt ausgewählte Konzerte des Rheingau Musik Festivals im Livestream.

© Rouven Steinke

Jansen Janine

Jansen Janine

Das Rheingau Musik Festival zählt mit jährlich über 120.000 Besuchern zu den größten Klassikveranstaltungen Europas. In diesem Jahr dürfte sich die Anzahl jedoch noch um eine Vielzahl an Zuschauern erhöhen, wenn ausgewählte Konzerte mit Künstlern wie Janine Jansen, Jan Lisiecki oder mit den Star-Dirigenten Sir Simon Rattle und Justus Frantz erstmals live von dem Telekom-Dienst MagentaMusik 360 ins Netz übertragen werden. Damit erweitert der Streaming-Anbieter sein Portfolio in diesem Jahr um das Klassikgenre.

Als erstes Klassik-Konzert bei MagentaMusik 360 wird der gemeinsame Festivalauftritt von Janine Jansen und Sir Simon Rattle mit dem London Symphony Orchestra am 15. August im Livestream angeboten. Auf dem Programm steht neben Werken von Haydn und Rachmaninow das Violinkonzert op.64 von Felix Mendelssohn.

Einmaliges Streamingerlebnis beim Rheingau Musik Festival

Um ein optimales Konzerterlebnis im heimischen Wohnzimmer oder unterwegs auf dem Smartphone zu ermöglichen, werden die Konzerte mit zehn Kameras mit 360 Grad-Technik in HD-Ausflösung gefilmt – abzurufen auf MagentaTV im Internet oder im kostenlosen Stream über die MagentaMusik 360 App.

concerti-Tipp:

Rheingau Musik Festival im Stream bei MagentaMusik 360

Kloster Eberbach beim Rheingau Musik Festival

Rheingau Musik Festival

22. Juni bis 31. August 2019

Das Rheingau Musik Festival wurde 1987 gegründet und zählt heute zu den größten Klassikfestivals in Europa. Das Programm reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Weltmusik. weiter

Termine

Samstag, 14.09.2019 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Saisoneröffnung

Janine Jansen (Violine), Royal Concertgebouw Orchestra, Franz Welser-Möst (Leitung)

Donnerstag, 10.10.2019 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Janine Jansen, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

Sibelius: Tapiola op. 112, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Freitag, 11.10.2019 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Janine Jansen, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

Sibelius: Tapiola op. 112, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Samstag, 12.10.2019 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Janine Jansen, Berliner Philharmoniker, Paavo Järvi

Sibelius: Tapiola op. 112, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“

Freitag, 08.11.2019 10:00 Uhr Gasteig München

Janine Jansen, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Widmann: Konzertouvertüre „Con brio“, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Freitag, 08.11.2019 20:00 Uhr Gasteig München

Janine Jansen, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Widmann: Konzertouvertüre „Con brio“, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Samstag, 09.11.2019 19:00 Uhr Gasteig München

Janine Jansen, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Widmann: Konzertouvertüre „Con brio“, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Sonntag, 10.11.2019 11:00 Uhr Gasteig München

Janine Jansen, Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev

Widmann: Konzertouvertüre „Con brio“, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Samstag, 30.11.2019 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Janine Jansen, London Symphony Orchestra, Gianandrea Noseda

Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 „Leningrader“

Sonntag, 01.12.2019 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Janine Jansen, London Symphony Orchestra, Gianandrea Noseda

Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Auch interessant

Radio-Tipp: Eröffnungskonzert Schleswig-Holstein Musik Festival

Startschuss

Porträtkünstlerin Janine Jansen eröffnet das Schleswig-Holstein Musik Festival in Lübeck. weiter

TV-Tipp 4.6.: Iván Fischer dirigiert Bartók und Mozart

Violinkonzert für die Liebe

Die Liebe zwischen Béla Bartók und der Geigerin Stefi Geyer dauerte nur ein paar Wochen – aber lange genug, dass der Komponist ihr ein Violinkonzert schreiben konnte. weiter

Interview Janine Jansen

„Es war ein sehr intensives Leben“

Janine Jansen über wichtige Veränderungen im Leben, ihre Konzerte beim Schleswig-Holstein Musik Festival – und über die Trennung von ihrer Geige. weiter

Rezensionen

CD-Rezension Janine Jansen

1:0 für London

Janine Jansen und Antonio Pappano arbeiten mit zwei verschiedenen Orchestern: Bartók gelingt himmlisch gut, Brahms ist problematisch weiter

CD-Rezension Janine Jansen

Im Sog der neuen Töne

Neue Töne braucht die Klassik, will sie sich nicht in Aufgüssen vergangener Zeiten ergehen – nur welche? Die 33-jährige Dobrinka Tabakova hat sich reichlich Anregungen geholt: von den angloamerikanischen Minimalisten, aus osteuropäischer Folklore, Film und ganz viel Sprache, die weder… weiter

Kommentare sind geschlossen.