Kammerakademie Potsdam „meets“ Oboist François Leleux

Kräftemessen mit dem großen Gioachino Rossini

In der ersten Saisonausgabe der Reihe „KAPmeets“ reist die Kammerakademie Potsdam mit François Leleux ins heitere Italien.

© Jean Baptiste Millot

Solist und Dirigent in Personalunion: François Leleux

Solist und Dirigent in Personalunion: François Leleux

Italien hat sie alle begeistert. Ob Mozart, Schubert oder Mendelssohn: Der Lebensstil, die Natur, das südliche Klima und nicht zuletzt die Musik zogen diverse Komponisten aus dem Norden magisch an. Die Italianità grassierte in Künstlerkreisen und inspirierte die Musiker zu schwelgerischen, sonnig heiteren oder auch lustvoll zitierenden Werken. Franz Schuberts „Ouvertüre im italienischen Stil“ C-Dur fußt gar auf einer Wette. Eine Aufführung von Rossinis Oper „Trancredi“, die Schubert besucht hatte, wurde wegen ihrer wundervollen Ouvertüre dermaßen überschäumend von seinen Freunden gefeiert, dass der Wiener Komponist sich herausgefordert fühlte, binnen kürzester Zeit etwas Ähnliches aus dem Ärmel zu schütteln. Top, die Wette galt! Für ein Glaserl Wein schrieb er im November 1817 gleich zwei Ouvertüren in eben jenem Stil.

Bildungsreise in den Süden

Auch Felix Mendelssohn Bartholdy war von Italien angetan – mehr als er zunächst dachte. Nachdem seine Eltern ihn auf eine Bildungsreise nach England und Schottland geschickt hatten, sollte es als Nächstes in Richtung Süden gehen. Die Eltern zahlten die lange Reise und die Aufenthalte. Mendelssohn war 21 Jahre alt und steckte voller Neugier. Was er fand, war Inspiration pur. Vor allem die flirrende Natur hatte es ihm angetan. Begeistert schrieb er: „Da steckt die Musik drin, da tönt’s und klingt’s von allen Seiten.“ Seine vierte Sinfonie, die „Italienische“, atmet romantische Wärme.

Termine

Freitag, 08.03.2024 19:30 Uhr Pfalzbau Ludwigshafen

François Leleux, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Brahms: Akademische Fest-Ouvertüre c-Moll op. 80 & Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73, Krommer: Oboenkonzert F-Dur op. 52

Samstag, 09.03.2024 16:00 Uhr Nikolaisaal Potsdam
Samstag, 09.03.2024 19:30 Uhr Nikolaisaal Potsdam

Julia Hagen, Kammerakademie Potsdam, Paul McCreesh

Bridge: Valse-Intermezzo, Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema A-Dur op. 33, Britten: Variations on a Theme of Frank Bridge op. 10, Haydn: Sinfonie Nr. 94 G-Dur „Mit dem Paukenschlag“

Samstag, 09.03.2024 20:00 Uhr Das Wormser Worms

François Leleux, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Brahms: Akademische Fest-Ouvertüre c-Moll op. 80 & Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73, Krommer: Oboenkonzert F-Dur op. 52

Sonntag, 10.03.2024 19:30 Uhr Rheingoldhalle Mainz

François Leleux, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Brahms: Akademische Fest-Ouvertüre c-Moll op. 80 & Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73, Krommer: Oboenkonzert F-Dur op. 52

Donnerstag, 14.03.2024 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Anna Prohaska, Benjamin Bruns, Ludwig Mittelhammer, RIAS Kammerchor, Kammerakademie …

Mendelssohn: 114. & 115. Psalm, Hör mein Bitten & Ave Maria, Hensel: Hiob, J. S. Bach: Sinfonia aus „Die Elenden sollen essen“ BWV 75

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Nikolaisaal Potsdam

Anna Prohaska, Benjamin Bruns, Ludwig Mittelhammer, RIAS Kammerchor, Kammerakademie …

Mendelssohn: 114. & 115. Psalm, Hör mein Bitten & Ave Maria, Hensel: Hiob, J. S. Bach: Sinfonia aus „Die Elenden sollen essen“ BWV 75

Donnerstag, 04.04.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

François Leleux, Gürzenich-Orchester Köln, Andrés Orozco-Estrada

Unsuk Chin: Operascope, Martinů: Oboenkonzert B-Dur, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Dienstag, 09.04.2024 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Emmanuel Pahud, François Leleux, Paul Meyer, Gilbert Audin, Radovan Vlatković, …

Verdi: Bläserquintett, Mozart: Bläserquintett KV 452, Hersant: Osterlied, Thuille: Sextett op. 6

Freitag, 12.04.2024 19:00 Uhr Friedenskirche Potsdam

Avi Avital, Kammerakademie Potsdam

J. B. Bach: Orchestersuite Nr. 1 g-moll, J. S. Bach: Konzerte g-Moll BWV 1056, E-Dur BWV 1042 & a-Moll BWV 1041, Sollima: Federico II, Avner Dorman: Mandolinenkonzert

Rezensionen

Rezension Kammerakademie Potsdam – Wir gratulieren!

Weinbergs Opernposse

Mieczysław Weinbergs Oper, die er mit einer Portion Bourgeoisie-Kritik garnieren musste, überrascht mit deftigen Konversationsszenen. weiter

CD-Rezension Antonello Manacorda – Mendelssohn: Lobgesang

Glückliches Preisen

Antonello Manacorda und die Kammerakademie Potsdam verströmen mit Mendelssohn von Anfang an Wärme und Glühen, ebenso vitale Dynamik weiter

CD-Rezension Antonello Manacorda dirigiert Schubert

Experimentierfeld Sinfonie

Frische, Tatendrang, Kühnheit, das alles schwingt bei diesen Interpretationen mit, als seien die Sinfonien gerade aus der Komponistenwerkstatt gekommen weiter

Kommentare sind geschlossen.