Deutschlandtournee des Orchestre National de France mit Cristian Măcelaru

Abgesang auf den Wiener Walzer

Auf der Deutschlandtournee des Orchestre National de France dirigiert Cristian Măcelaru Ravel à la française.

© Radio France/Christophe Abramowitz

Auf Deutschlandtournee: Orchestre National de France und Cristian Măcelaru

Auf Deutschlandtournee: Orchestre National de France und Cristian Măcelaru

Als Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters kennt Cristian Măcelaru die Philharmonie Köln so gut wie kaum ein anderer. Diesen Winter steht er dort aber nicht mit dem Kölner Ensemble auf der Bühne, sondern mit seinem Pariser Orchester. Seit September 2020 leitet der rumänische Dirigent das Orchestre National de France (ONF), mit dem er sich zurzeit auf Deutschlandtournee befindet. ­Neben Köln machen Măcelaru und das ONF auch Halt in München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Erlangen sowie Frankfurt und bekommen dabei Unterstützung von Harfenist Xavier de Maistre und Pianist Daniil Trifonov. Auf dem Programm stehen Glières Harfenkonzert und Skrjabins Klavierkonzert sowie „Ma mère l’oye“ von Maurice Ravel – für Măcelaru ein ganz besonderer Komponist: „Nach einer Probe von Ravels ,La Valse‘ kamen die Musiker des ONF zu mir und sagten: Wir spüren, dass du die französische Musik verstehst. Für sie ist die echte französische Musik die, die Ravel schrieb“, erklärt er. Davon kann sich jetzt nicht mehr nur das französische, sondern auch das deutsche Publikum überzeugen.

Termine

Freitag, 02.12.2022 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Xavier de Maistre, Orchestre National de France, Cristian Măcelaru

Ravel: Ma mère l’oye & Cinq pièces enfantines, Glière: Harfenkonzert Es-Dur, Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 „Orgelsinfonie“

Montag, 05.12.2022 20:00 Uhr Heinrich-Lades-Halle Erlangen

Xavier de Maistre, Orchestre National de France, Cristian Măcelaru

Ravel: „Ma mère l´oye“ – Suite für Orchester, Glière: Harfenkonzert Es-Dur op. 74, Franck: Sinfonie d-Moll

Dienstag, 06.12.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Xavier de Maistre, Orchestre National de France, Cristian Măcelaru

Ravel: Ma Mère l’Oye, Glière: Harfenkonzert Es-Dur op. 74, Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 „Orgelsinfonie“

Samstag, 31.12.2022 18:00 Uhr Kölner Philharmonie

Silvesterkonzert: Symphonic Jazz

Johan Hörlén (Klarinette), WDR Big Band, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)

Montag, 09.01.2023 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Abonennementkonzert III

Diana Damrau (Sopran), Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru (Leitung)

Dienstag, 10.01.2023 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Diana Damrau, Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru

Silvestri: Drei Stücke für Streichorchester op. 4/2, R. Strauss: Werke für Sopran & Orchester, Bartók: Der holzgeschnitzte Prinz Sz 60

Dienstag, 10.01.2023 20:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Abonennementkonzert III

Diana Damrau (Sopran), Staatskapelle Berlin, Cristian Măcelaru (Leitung)

Freitag, 27.01.2023 10:45 Uhr Kulturpalast Dresden

Sergey Khachatryan, Dresdner Philharmonie, Cristian Măcelaru

Chatschaturjan: Violinkonzert d-Moll (Auszüge)

Freitag, 27.01.2023 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Dresdner Philharmonie, Cristian Măcelaru

Chatschaturjan: Maskerade, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll

Freitag, 27.01.2023 9:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Sergey Khachatryan, Dresdner Philharmonie, Cristian Măcelaru

Chatschaturjan: Violinkonzert d-Moll (Auszüge)

Auch interessant

Lieblingsstück Cristian Măcelaru

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur

Cristian Măcelaru entdeckt in Brahms' dritter Sinfonie pure Schönheit und erinnert sich beim Hören an ehemalige Weggefährten. weiter

TV-Tipp 12.11. 3sat: Antrittskonzert Augustin Hadelich in Köln

Verzwickte Geschichte

Mit Antonín Dvořáks Violinkonzert eröffnete Geiger Augustin Hadelich im September seine Künstlerresidenz beim WDR Sinfonieorchester. weiter

TV-Tipp 23.4. 3sat: Cristian Măcelaru & Daniel Hope in Köln

Vom Zauber des Waldlebens

Das WDR Sinfonieorchester spielt mit Cristian Măcelaru und Geiger Daniel Hope Werke von Brahms und Elgar. weiter

Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

CD-Rezension Franziska Pietsch – Prokofjew Violinkonzerte

Musikalisches Füllhorn

Alle Akteure folgen souverän sämtlichen Kapriolen, stilistischen Anspielungen und Gefühlsumschwüngen des jungen Prokofjew weiter

Kommentare sind geschlossen.