© Marco Borggreve

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout wurde 1979 in Südafrika geboren. Sein Studium begann er in Australien und beendete es an der Eastman School of Music in den USA. Heute lebt er in London. International bekannt wurde er mit 21 Jahren, als er den ersten Preis und den Publikumspreis beim renommierten internationalen Fortepiano-Wettbewerb in Brügge gewann.

Donnerstag, 01.08.2019 19:30 Uhr St. Gumbertus Ansbach
Samstag, 17.08.2019 20:00 Uhr Christkirche Rendsburg
Sonntag, 18.08.2019 19:00 Uhr St. Bartholomäus-Kirche Wesselburen
Samstag, 28.09.2019 20:00 Uhr Kloster Knechsteden Dormagen

Elina Albach, Kristian Bezuidenhout

Festival alte Musik Knechsteden
Sonntag, 20.10.2019 17:00 Uhr Philharmonie Essen

Kristian Bezuidenhout, Gli Incogniti, Amandine Beyer

Haydn: Klavierkonzert F-Dur Hob. XVIII:3, Konzert C-Dur für Violine solo, zwei Violinen, Viola und Bass Hob. VIIa:1 & Konzert F-Dur für Violine, Klavier und Orchester Hob. XVIII:6, C. P. E. Bach: Sinfonia Nr. 5 h-Moll H. 661, Richter: Sinfonia Nr. 1 B-Dur aus „Six grandes symphonies“

Sonntag, 17.11.2019 18:00 Uhr Kölner Philharmonie
Mittwoch, 20.11.2019 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Miah Persson, Freiburger Barockorchester, Kristian Bezuidenhout

Mozart: Klavierkonzerte und Konzertarien
Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jeunehomme“
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503
Konzertarie „Ch’io mi scordi di te“ KV 505
Konzertarie „Bella mia fiamma“ KV 528
Konzertarie „Chi sà qual sia“ KV 582
Konzertarie „Vado, ma dove?“ KV 583

Donnerstag, 21.11.2019 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen
Freitag, 29.11.2019 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kristian Bezuidenhout, Nicola Boud, Lorenza Borrani, Maia Cabeza, Simone Jandl, Luise Buchberger,

R. Schumann/Kirchner: Studien für den Pedal-Flügel. Sechs Stücke in canonischer Form op. 56, Brahms: Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Nr. 3 c-Moll op. 60, R. Schumann: Märchenerzählungen op. 132 & R. Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44

Donnerstag, 30.01.2020 19:30 Uhr Beethoven-Haus Bonn
Rezension Kristian Bezuidenhout – Mendelssohn

Euphorischer Aufbruchston

Schwungvoller, inniger und technisch versierter als Kristian Bezuidenhout kann man… weiter

Rezension Kristian Bezuidenhout – Haydn: Klaviersonaten

Aufpoliert

Bei Kristian Bezuidenhout wird der Hammerflügel zum rhetorischen Medium für… weiter

CD-Rezension Mark Padmore – Schubert: Winterreise

Bote dahinter

Eine superbe Allianz: Tenor Mark Padmore und Kristian Bezuidenhout haben… weiter

ECHO Klassik 2017: Kristian Bezuidenhout

Besessen von Mozart

Kristian Bezuidenhout und das Freiburger Barockorchester erhalten einen ECHO Klassik… weiter

CD-Rezension Kristian Bezuidenhout

Formidabel

Dieser Mozart kennt keine Langeweile: Kristian Bezuidenhouts groß angelegtes Projekt… weiter

Porträt Kristian Bezuidenhout

Im Herzen ein Romantiker

Kristian Bezuidenhout probt auf dem Hammerklavier die Kunst der Improvisation weiter

CD-Rezension Kristian Bezuidenhout

Unbedingt fortsetzen!

Wenn man das beste Originalklang-Ensemble und den einzigen Hammerklavierspieler, der… weiter

CD-Rezension Kristian Bezuidenhout

Frühe Reife

Die geniale Musik des Teenagers Felix Mendelssohn Bartholdy flößt auch… weiter