© Simon Pauly

Joana Mallwitz und die Staatsphilharmonie Nürnberg

Joana Mallwitz

Bereits mit 19 Jahren arbeitete Joana Mallwitz, die in Hannover studiert hat, in Heidelberg als Solo-Repetitorin und Kapellmeisterin, ehe sie mit 27 Jahren als jüngste Generalmusikdirektorin Europas nach Erfurt ging. Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 trat sie in derselben Funktion ihr Amt in Nürnberg an. 2019 wählte die Zeitschrift Opernwelt Mallwitz zur Dirigentin des Jahres.

Montag, 21.09.2020 18:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Freitag, 02.10.2020 19:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo (Premiere)

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Samstag, 10.10.2020 16:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Samstag, 10.10.2020 20:00 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Mittwoch, 14.10.2020 19:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Freitag, 16.10.2020 18:30 Uhr Gasteig München
Samstag, 17.10.2020 16:30 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Samstag, 17.10.2020 19:00 Uhr Gasteig München

Edgar Moreau, Münchner Philharmoniker, Joana Mallwitz

Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Große“, Tschaikowsky: Rokoko-Variationen op. 33

Samstag, 17.10.2020 20:00 Uhr Staatstheater Nürnberg

Monteverdi: L’Orfeo

Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Sonntag, 18.10.2020 11:00 Uhr Gasteig München

Edgar Moreau, Münchner Philharmoniker, Joana Mallwitz

Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 „Große“, Tschaikowsky: Rokoko-Variationen op. 33

Interview Joana Mallwitz

„Ich liebe dieses Orchester einfach!“

Joana Mallwitz und das Orchester des Nürnberger Staatstheaters harmonieren prächtig miteinander, und zwar auch in Krisenzeiten. weiter

Opern-Kritik: Theater Erfurt – Die Zauberflöte

Genauigkeit ohne Geheimniskrämerei

(Erfurt, 30.9.2017) Mozarts Märchenoper wird dank Dirigentin Joana Mallwitz und Regisseurin Sandra Leupold zum Triumph weiter

Reportage Dirigentinnen

„Eine Berockte und 100 Mann … – das wär’ a Gaudi“

Das Dirigentenpodium ist eine der letzten Männerbastionen dieser Welt – Frauen tun sich bis heute schwer, den Takt angeben zu dürfen. weiter

Porträt Joana Mallwitz

Yoga für den Liebestrank

Viele möchten Schlagzeug spielen, manche wünschen sich ein Horn oder Cello – Joana Mallwitz wollte schon früh das ganze Orchester weiter