© Jean-Francois Leclerc

Philippe Jordan

Philippe Jordan

Philippe Jordan, Jahrgang 1974, sang als Kind bei den Zürcher Sängerknaben und lernte in jungen Jahren das Violin- und Klavierspiel. In seiner Heimstadt Zürich studierte er zunächst Klavierpädagogik und später Musiktheorie und Komposition bei Hans Ulrich Lehmann. Nach einer ersten Assistenz bei Jeffrey Tate in Aix-en-Provence und am Pariser Théâtre du Châtelet startete er als Zwanzigjähriger seine Dirigentenkarriere als Kapellmeister am Stadttheater Ulm.

1998 wurde er Assistent von Daniel Barenboim an der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Nach drei Jahren an der Oper Graz kehrte er 2006 als Erster Gastdirigent an die Lindenoper zurück. Von 2009 bis 2021 hatte er die musikalische Leitung der Pariser Oper inne, in gleicher Position wirkt er seit der Spielzeit 2020/2021 an der Wiener Staatsoper, 2025 will er das erste Haus am Ring verlassen. Neben seinen Leitungsfunktionen ist Jordan gern gesehener Gast an allen großen Opernhäusern von München über New York bis Mailand. Bei den Bayreuther Festspielen zeichnete er für „Parsifal“ und „Die Meistersinger von Nürnberg“ verantwortlich. Zusätzlich zu seinen Engagements im Musiktheater ist Jordan ein weltweit gefragter Konzertdirigent. Einladungen führten ihn etwa zu den Berliner Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra und dem Boston Symphony Orchestra. Von 2014 bis 2020 stand er den Wiener Symphonikern vor.
Montag, 18.03.2024 18:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
Dienstag, 19.03.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
Donnerstag, 21.03.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
Sonntag, 24.03.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
Mittwoch, 27.03.2024 18:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
  • Donnerstag, 28.03.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
    Samstag, 30.03.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
    Montag, 01.04.2024 16:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin
    Sonntag, 28.07.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Bayreuth

    Wagner: Das Rheingold

    Bayreuther Festspiele
    Montag, 29.07.2024 16:00 Uhr Festspielhaus Bayreuth

    Wagner: Die Walküre

    Bayreuther Festspiele
    TV-Tipp Arte 29.7.: „Macbeth“ – Salzburger Festspiele 2023

    Blutrünstiges Albtraumpaar

    Asmik Grigorian und Vladislav Sulimksy verkörpern bei den Salzburger Festspielen die diabolischen Titelfiguren in Verdis „Macbeth“. weiter

    TV-Tipp 22.10. 3sat: „Don Giovanni” aus der Wiener Staatsoper

    Skrupellose Leidenschaft

    Altmeister Barrie Kosky inszeniert Mozarts „Don Giovanni“ mit endzeitlichem Einheitsbild und feiner Personenregie an der Wiener Staatsoper. weiter

    TV-Tipp: Verdis „Don Carlos“ auf arte

    Starbesetzte Saisoneröffnung in Paris

    Heute Abend überträgt arte um 20:15 Uhr die Aufführung von Verdis „Don Carlos“ live aus der Bastille-Oper in Paris weiter

    Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Moses in Ägypten

    Der Spielmacher namens Gott

    (Bregenz, 31.7.2017) Lotte de Beer und den Puppenspielern von „Hotel Modern“ gelingt ein Geniestreich mit Rossini weiter

    Wiener Staatsoper

    Philippe Jordan wird neuer Musikdirektor

    Heute wurde bekannt gegeben, dass der Schweizer Dirigent Philippe Jordan ab 2020 der neue Musikdirektor der Wiener Staatsoper wird weiter

    Porträt Philippe Jordan

    Europa in einer Person

    Philippe Jordan vereint in Paris nord- und südländische Klangtraditionen und macht dabei von sich reden weiter

    Interview Philippe Jordan

    „Verdis Requiem ist die Vergeistigung einer Oper“

    Der Dirigent Philippe Jordan über sein Eindringen in Wagners Gehirn, einen mediterranen Wagner-Klang und die Verwandtschaft der Titanen Verdi und Wagner weiter

    Rezension Philippe Jordan – Beethoven: Sinfonien Nr. 2 & 7

    Beethoven neu erlebt

    Philippe Jordan gelingt die Symbiose des edlen Wiener Klanges mit der Direktheit und Transparenz historischer Aufführungspraxis. weiter

    CD-Rezension Renaud Capuçon – 21st Century Violin Concertos

    Schöne Neue Welt

    Renaud Capuçon beeindruckt mit drei ihm gewidmeten Kompositionen weiter

    CD-Rezension Philippe Jordan

    Beethovens Erbe

    Philippe Jordan setzt mit den Wiener Symphonikern bei Schuberts späten Sinfonien auf fetzige Artikulationsschärfe weiter

    CD-Rezension Philippe Jordan

    Fein abgeschmeckt

    Philippe Jordan bringt Ravels tänzerisches Tongedicht feinschmeckerisch zum Funkeln weiter

    CD-Rezension Philippe Jordan

    In bestechender Verfassung

    Eine späte Geburtstagsüberraschung: War Wagner der Vater des Impressionismus? Das Orchestre de L’Opéra de Paris spielt unter seinem Chef Philippe Jordan in bestechender Verfassung weiter