Online-Tipp: hr-Sinfonieorchester im Video-Livestream

Von Russland nach Frankreich

Das hr-Sinfonieorchester spielt Werke von Schostakowitsch, Debussy und Ravel. Das Konzert ist im Livestream zu erleben.

© Uwe Arens/Sony Classical

Sol Gabett

Sol Gabetta

Eine Argentinierin und ein Spanier laden ein zu einer musikalischen Reise von Russland nach Frankreich. So ähnlich könnte man es beschreiben, wenn die renommierte Cellistin Sol Gabetta gemeinsam mit dem Dirigenten Pablo Heras-Casado ihren Zuhörern an der Alten Oper Frankfurt ein Programm mit Werken von Dmitri Schostakowitsch, Claude Debussy und Maurice Ravel zu Gehör bringen wird.

Mit Schostakowitschs zweitem Cellokonzert erklingt dabei gleich in der ersten Konzerthälfte ein wahres Schwergewicht der prallen Celloliteratur. Gewidmet dem russischen Cellisten Mstislaw Rostropowitsch, hatte Schostakowitsch einige Probleme beim Komponieren. So überarbeitete er den Anfang und das Finale nochmal komplett neu und erlaubte auch seinem Freund Rostropowitsch, einige Änderungen vorzunehmen.

Keine unerklimmbare Hürde für Sol Gabetta

Dass dieses Werk jedoch für Sol Gabetta keine unerklimmbare Hürde darstellt, bewies sie schon vor fünfzehn Jahren: 2004 spielte sie es gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern zum ersten Mal und gewann prompt – keinen Toaster, sondern den „Credit Suisse Young Artist Award“. Das Konzert ist live auf der Webseite des Hessischen Rundfunks zu erleben.

concerti-Tipp:

Sol Gabetta, hr-Sinfonieorchester, Pablo Heras-Casado
14.6.2019, 20:00 Uhr
hr

Termine

Freitag, 29.11.2019 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Sol Gabetta, Bamberger Symphoniker, Klaus Mäkelä

Zinovjev: Batteria (DEA), Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107, Sibelius: Suite op. 22 „Lemminkäinen“

Samstag, 30.11.2019 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Sol Gabetta, Bamberger Symphoniker, Klaus Mäkelä

Zinovjev: Batteria (DEA), Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107, Sibelius: Suite op. 22 „Lemminkäinen“

Sonntag, 01.12.2019 15:30 Uhr Prinzregententheater München

Sol Gabetta, Bertrand Chamayou

Debussy: Cellosonate d-Moll, Poulenc: Cellosonate, Rachmaninow: Cellosonate g-Moll op. 19

Sonntag, 26.01.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Sol Gabetta, Kammerorchester Basel, Sylvain Cambreling

Mendelssohn: Hebriden-Ouvertüre op. 26 & Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Donnerstag, 30.01.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Sol Gabetta, Gewandhausorchester, Cristian Măcelaru

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Freitag, 31.01.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Sol Gabetta, Gewandhausorchester, Cristian Măcelaru

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Sonntag, 02.02.2020 11:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Sol Gabetta, Gewandhausorchester, Cristian Măcelaru

Mieczysław Weinberg zum 100. Geburtstag
Mittwoch, 05.02.2020 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Sol Gabetta, Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Freitag, 07.02.2020 20:00 Uhr Audimax Regensburg

Sol Gabetta, Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Samstag, 08.02.2020 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Sol Gabetta, Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Auch interessant

Anzeige
Verlosung Kinokarten „Pavarotti“

Der Tenor mit der Jahrhundertstimme

concerti verlost 20 x 2 Kinokarten für den Dokumentarfilm „Pavarotti“, der ab 26. Dezember 2019 im Kino läuft. weiter

Interview Alison Balsom

„Ich hatte schon immer ein Faible für den Barock“

Die Trompeterin Alison Balsom über ihr Ensemble, ihre Leidenschaft für die Barocktrompete und über Musik als Lebenshilfe. weiter

Radio-Tipp 21.11.: Ein Abend mit Anton Rubinstein

Konzerte mit Ohnmachtsgarantie

Pianist, Komponist und Förderer des russischen Musikbetriebs: Anton Rubinstein hatte viele Talente. Deutschlandfunk fasst sie zusammen. weiter

Rezensionen

Rezension Sol Gabetta – Schumann: Cellokonzert

Stimmungsbilder

Dank ihrer gesunden Technik gelingt es Sol Gabetta, den poetischen Geist in Robert Schumanns Musik offenzulegen. weiter

CD-Rezension Sol Gabetta

Authentisch

Eine sehr ernsthafte, ausgewogene Aufnahme: Sol Gabetta durchleuchtet die musikalische Welt des Pēteris Vasks weiter

CD-Rezension Sol Gabetta – Prayer

Wider den Winter-Blues

Stets vermag das raffinierte Spiel von Sol Gabetta mit den Klangfarben hinaus die zutiefst menschlichen Gefühle zu treffen weiter

Kommentare sind geschlossen.