Anzeige
Startseite » Vermischtes » Musik aus Übersee

NDR-Festival „Age of Anxiety“ in der Elbphilharmonie

Musik aus Übersee

Vom 11. bis 19. Februar dreht sich beim NDR-Festival „Age of Anxiety“ alles um die amerikanische Musik des 20. Jahrhunderts.

vonAndré Sperber,

1947 befanden sich die USA wie auch der Rest der Welt in einer Phase des Um- und Aufbruchs. Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs waren gerade vorüber, doch schon hielten neue Konflikte und Krisen die Menschen in Atem. Ein Zeitalter der Sorge, Unruhen und Ängste, aber auch der Hoffnungen und der Chancen bahnte sich an. Vor jenem Hintergrund entstand das preisgekrönte Gedicht „The Age of Anxiety“ des britisch-amerikanischen Autor W. H. Auden, das die menschliche Isolation und die Suche nach Identitäten und Idealen in der Gesellschaft widerspiegelt.

Die musikalische Vielfalt Amerikas

Inspiriert von Audens Gedicht, das schon Leonard Bernstein zur Komposition seiner gleichnamigen zweiten Sinfonie verhalf, rückt das NDR-Festival „Age of Anxiety“ vom 11. bis 19. Februar die amerikanische Kultur des 20. Jahrhunderts in den Fokus. Neben Bernsteins Sinfonie stehen dabei vor allem Werke der gebürtigen Amerikaner Samuel Barber, Aaron Copland und John Adams auf dem Programm. Mit der „Sinfonie in drei Sätzen“ von Igor Strawinsky sowie dem Violinkonzert von Erich Wolfgang Korngold – gespielt von Leonidas Kavakos – sind aber auch Stücke von immigrierten Komponisten vertreten.

Die vierte Sinfonie von Charles Ives, die Alan Gilbert, Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchester, einmal als „Urknall der amerikanischen Moderne“ bezeichnete, bildet den Höhepunkt des Eröffnungskonzerts. Experimentelles und Zeitgenössisches lässt zudem das Ensemble Musikfabrik in der Elbphilharmonie erklingen, während die NDR Bigband mit einer Hommage an Chet Baker und Miles Davis dem in Bezug auf amerikanische Musik unverzichtbaren Jazz Tribut zollt.

concerti-Tipp:

Age of Anxiety – An American Journey (NDR-Festival)
11.2.–19.2.2022
Alan Gilbert, Marin Alsop, NDR Elbphilharmonie Orchester u. a.
Elbphilharmonie, Hamburg
Hier gibt es weitere Infos.

Termine

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

„Chameleon“ das Saxophon in seiner ganzen Vielfalt

Inspiriert von der faszinierenden Fähigkeit des Chamäleons, seine Hautfarbe zu verändern, präsentiert das SIGNUM saxophone quartet eine einzigartige Sammlung von Stücken, die die Vielseitigkeit des Saxophons in den Mittelpunkt stellen.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!