© Lennard Rühle

Carolin Widmann

Carolin Widmann

Im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit steht die zeitgenössische Musik, zudem feiert Carolin Widmann als Violinistin internationale Erfolge. 1976 in München geboren, studierte Widmann, Schwester des Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann, zunächst bei Igor Ozim in Köln, dazu bei Michèle Auclair in Boston und bei Dabis Takeno in London. Anschließend startete sie eine internationale Solistenkarriere, im Zuge derer sie mit renommierten Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Riccardo Chailly und Sir Simon Rattle zusammenarbeitete. Parallel nahm ihre Beschäftigung mit zeitgenössischen Kompositionen unter anderem von Pierre Boulez, Péter Eötvös, Wolfgang Rihm zu, von denen diverse Werke auch von ihr uraufgeführt wurden. Neben ihrer aktiven Musikerlaufbahn ist Widmann seit 2006 Professorin für Violine an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig, parallel dazu leitet sie seit 2012 die Sommerlichen Musiktage Hitzacker. Für ihre Leistungen wurde Carolin Widmann bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik und dem Bayerischen Staatspreis für Musik.

Sonntag, 04.10.2020 18:00 Uhr Osnabrückhalle
Sonntag, 29.11.2020 11:00 Uhr Lehmbruck Museum Duisburg

Musikpreis der Stadt Duisburg

Carolin Widmann (Violine), Ensemble der Duisburger Philharmoniker

Samstag, 23.01.2021 19:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Carolin Widmann, WDR Sinfonieorchester, Tito Ceccherini

Abrahamsen: Stratifications für Orchester, Poppe: Violinkonzert „Schnur“, Delluc: Fieber (Stummfilm F 1921) mit neuer Musik von Febel (UA)

Samstag, 24.04.2021 19:30 Uhr Kulturforum Franziskanerkloster Kempen
Sonntag, 25.04.2021 15:00 Uhr Kulturforum Franziskanerkloster Kempen
Freitag, 21.05.2021 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Carolin Widmann, WDR Sinfonieorchester, Jörg Widmann

Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92, Widmann: Konzertouvertüre „Con brio“ & Violinkonzert Nr. 2

Mein Publikumserlebnis ...

… Carolin Widmann

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Carolin Widmann. weiter

Lieblingsstück: Carolin Widmann

Robert Schumann: Violinkonzert d-Moll

Für Carolin Widmann ist Schumanns Violinkonzert Musik, die in seinem Kopf stattfand und aus ihm heraus musste. weiter

Werk der Woche – Schumann: Violinkonzert d-Moll op. posth. WoO 1

Momente des Trostes

Wahnsinn oder Genie? Die zeitgenössische Rezeption hat den Schatten seiner psychischen Erkrankung gelichtet und begegnet Schumanns Violinkonzert d-Moll sensibel und flexibel weiter

concerti Januar-Ausgabe 2018

Druckfrisch: die concerti Januar-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere Januar-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten Künstler- und Festivalporträts, neuen Opernkritiken und vielen Termintipps weiter

Carolin Widmann im Interview

„Das zeigt, dass man mir das zutraut“

Die Geigerin Carolin Widmann über außergewöhnliches Repertoire, musikalisches Neuland und ihre Begegnungen mit Mendelssohn und Schumann weiter

Porträt Carolin Widmann

„Raus aus dem Korsett“

Carolin Widmann setzt sich gerne über Konventionen des Klassikbetriebs hinweg – und das nicht nur mit der Geige weiter

Interview Carolin Widmann

Exil als kreativer Impuls

Carolin Widmann, die neue künstlerische Leiterin der Sommerlichen Musiktage Hitzacker, über Geiger-Cliquen, Fremdsein in der Heimat und hörenswerte Newcomer weiter

CD-Rezension Carolin Widmann

Schlank und frei

Die große Konzertform wird zum subtilen Miteinander: Carolin Widmann mit Violinkonzerten von Mendelssohn und Schumann weiter

CD-Rezension Carolin Widmann

Don’t push the sounds

Einzelne Tonfiguren und Intervallfolgen in schier unendlicher Reihung, nur um Nuancen variierend in ihren Elementen. Musik aus dem Nichts, die am Ende wieder dorthin zurückkehrt. Musik aus der Stille für die Stille. Feldmans Violin and Orchestra ist ein dünnes, kostbares Netz aus Klängen, jede Figur zählt, jeder Ton. Kein Wunder, dass… weiter