Internationales Musikfest Hamburg 2021

Streams von der Elbe

Das Internationale Musikfest Hamburg präsentiert sein umfangreiches Konzertprogramm aus der Elbphilharmonie vom 6. Mai bis 6. Juni rein digital.

© Thies Raetzke

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Als ein „Frühlingsfestival der Streams“ präsentiert sich in diesem Jahr das Internationale Musikfest Hamburg. Infolge des anhaltenden Lockdowns ist das Programm ein rein digitales, das im Zeitraum vom 6. Mai bis 6. Juni online aus der Elbphilharmonie ausgestrahlt wird.

Zwanzig Konzerte stehen derzeit auf dem Plan des Festivals. Den Auftakt gibt am 6. Mai das Philharmonische Staatsorchester Hamburg unter der Leitung seines Chefdirigenten Kent Nagano. Neben Beethovens 5. Sinfonie erklingt am Eröffnungsabend die Uraufführung von „Alisma“, einem Tripelkonzert des Schweizer Komponisten William Blank – mit hochkarätiger Besetzung: Jan Vogler am Violoncello, Mira Wang an der Geige und Daniel Ottensamer an der Klarinette übernehmen die Solo-Parts des Werks, das eigentlich schon letztes Jahr im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele hätte uraufgeführt werden sollen und nun endlich seine verspätete Premiere erfährt.

Das Musikfest Hamburg bietet ein umfangreiches digitales Programm

Im Zentrum des Musikfests stehen drei Konzerte des Baritons Thomas Hampson. In seinem Programm „A Celebration of Black Music“, das Teil seines Langzeit-Projekts „Song of America“ ist, bringt er selten gespielte Werke und Lieder vorwiegend schwarzer US-Komponisten aus dem 20. Jahrhundert auf die Bühne. Musikalisch unterstützt wird er dabei von Sängerinnen und Sängern wie Louise Toppin, Leah Hawkins, Lawrence Brownlee und Justin Austin sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Weitere große Programmpunkte des Festivals sind je zwei Konzerte mit dem Belcea Quartet, der Residenzkünstlerin Patricia Kopatchinskaja und dem NDR Elbphilharmonie Orchester, einmal unter Alan Gilbert, einmal unter Paavo Järvi. Mit dabei sind außerdem die Hamburger Symphoniker unter Sylvain Cambreling, die Balthasar-Neumann-Ensembles unter Thomas Hengelbrock sowie das Ensemble Resonanz mit Iveta Apkalna an der Orgel und Riccardo Minasi am Pult.

Hamburg

Internationales Musikfest Hamburg

06. Mai bis 06. Juni 2021

Vielfältiges Programm und hochkarätige Gäste: Seit 2018 sorgt das Internationale Musikfest Hamburg jährlich zum Ende der Saison für den abschließenden Höhepunkt im Konzertkalender von Hamburgs Musikstätten. weiter

Auch interessant

Martha Argerich Festival 2021

Eine Jahrhundertpianistin lädt ein nach Hamburg

Musizieren mit Freunden: Das Martha Argerich Festival findet zum dritten Mal in Hamburg statt. weiter

Blickwinkel: Jörg Plagmann

„Der Mensch folgt nun mal seinem Bedürfnis nach Nähe“

Seit seiner Gründung 1986 ist Jörg Plagmann mit dem SHMF verbunden. Er leitet die Konzertorganisation der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival und ist Geschäftsführer der SHMF Service GmbH. weiter

OPERN-KRITIK: Mozartfest Würzburg – Idomeneo

Im Seelenmeer

(Würzburg, 11.6.2021) Christophe Rousset, Les Talens Lyriques und ein gefeiertes Sängerensemble feiern mit Mozart-Magie die neue Welt der Aufklärung. weiter

Kommentare sind geschlossen.