Mozartfest Würzburg

© Oliver Lang

Mozartfest Würzburg: Opern Air-Konzert im Hofgarten der Residenz

Mozartfest Würzburg: Opern Air-Konzert im Hofgarten der Residenz

Das Mozartfest Würzburg findet seit 1921 jedes Jahr im Frühsommer in der Barockstadt am Main statt und zieht jährlich rund 25.000 Besucher an.



Montag, 14.06.2021 18:00 Uhr Bürgerbräu Würzburg

Die kleine Zauberflöte (D 1997)

Mozartfest Würzburg
Montag, 14.06.2021 19:30 Uhr Bürgerbräu Würzburg

Forman: Amadeus (USA 1984/2002)

Mozartfest Würzburg
Dienstag, 15.06.2021 20:30 Uhr Residenz Würzburg
Dienstag, 15.06.2021 20:30 Uhr Golf Club Würzburg

Mozart am Grün

Mozartfest Würzburg
Mittwoch, 16.06.2021 19:30 Uhr va-Q-tec Würzburg
Mittwoch, 16.06.2021 20:30 Uhr Residenz Würzburg
Donnerstag, 17.06.2021 20:30 Uhr Residenz Würzburg
Freitag, 18.06.2021 20:30 Uhr Bürgerspital Würzburg

Bidla Buh

Mozartfest Würzburg
Freitag, 18.06.2021 21:00 Uhr Residenz Würzburg

Nachtmusik

Mozartfest Würzburg
Samstag, 19.06.2021 11:00 Uhr Residenz Würzburg

Kunst | Musik | Dialoge

Mozartfest Würzburg
100 Jahre Mozartfest Würzburg

Salzburger Flair in Franken

Das Mozartfest Würzburg feiert hundertjähriges Bestehen. weiter

Mozartfest Würzburg 2017

Eine Tasse Kaffee fürs Wolferl

Vom 2. Juni bis zum 2. Juli 2017 dreht sich… weiter

Mozart Festivals 2017

Amadeus, Amadeus

Der Name Mozart zündet immer. Kein Wunder, dass jene Städte,… weiter

Ziel der Veranstalter des Mozartfest Würzburg ist, die Musik Mozarts zu pflegen, zu vermitteln und gleichzeitig ein Forum für eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit seinem Werk zu schaffen. Zu den Spielstätten gehören neben dem Fürsten-, dem Kaisersaal und dem Hofgarten der Würzburger Residenz auch Würzburger Kirchen und Weinkeller.

Anzeige

Kammermusik und Orchesterkonzerte sowie Weltmusik und Kabarett stehen auf dem Programm des Festivals. Jährlich steht ein Künstler, der sogenannte “Artiste étoile”, besonders im Fokus des Festivals. Mit dem MozartLabor bietet das Mozartfest außerdem einen Raum für Forschung: Hier treffen Künstler auf Wissenschaftler und Kulturschaffende, um aktuelle Fragestellungen zu erörtern.