© Simon Fowler

Beatrice Rana

Beatrice Rana

Sie gehört zu den ganz großen Talenten am italienischen Pianistenhimmel: Beatrice Rana wurde 1993 in eine Musikerfamilie geboren und hat längst ihren ganz eigenen Zugang zur Musik gefunden. Ihrem Faible für russische Musik hat sie 2015 auf Album mit Klavierkonzerten von Prokofjew und Tschaikowsky Ausdruck verliehen. Die „Vollzeit-Träumerin“, wie sie sich selbst auf ihrem Twitter-Profil beschreibt, ist in der Musik hellwach. Vor allem, wenn sie Bachs anspruchsvolle „Goldberg-Variationen“ spielt, die sie schon seit ihrer Kindheit begleiten. Als Erste Preisträgerin etlicher nationaler sowie internationaler Klavierwettbewerbe wie der Muzio Clementi Competition, der International Piano Competition of the Republic of San Marino und dem Bang & Olufsen PianoRAMA Wettbewerb machte Beatrice Rana auf sich aufmerksam. 2010 erhielt die Pianistin den Arturo Benedetti Michelangeli Preis, 2013 wurde sie mit dem Publikumspreis der Van Cliburn International Piano Competition ausgezeichnet. Beatrice Rana arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin, Paavo Järvi und Jaap van Zweden auf und gastierte bereits bei renommierten Klangkörpern wie den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und den Wiener Symphonikern. 2022 spielte sie als Erste Clara Schumanns Klavierkonzert in der New Yorker Carnegie Hall.
Montag, 27.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Beatrice Rana, Wiener Shymphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Dienstag, 28.02.2023 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73, Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58

Mittwoch, 01.03.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven: Egmont-Ouvertüre op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Donnerstag, 02.03.2023 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven:Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Freitag, 03.03.2023 19:30 Uhr Hannover Congress Centrum

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven: Egmont-Ouvertüre op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Sonntag, 05.03.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Montag, 06.03.2023 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Beatrice Rana, Wiener Symphoniker, Jaap van Zweden

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Freitag, 12.05.2023 20:30 Uhr LAC Lugano Arte e Cultura Lugano

Beatrice Rana, Orchestre de Paris, Klaus Mäkelä

Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester op. 43, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 „Leningrad“

Freitag, 23.06.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund
Samstag, 24.06.2023 19:30 Uhr Regentenbau Bad Kissingen
Gustavo Gimeno & Beatrice Rana in München

Variationen als Weg aus der Schaffenskrise

Die italienische Pianistin Beatrice Rana stellt sich mit Dirigent Gustavo Gimeno den hohen Herausforderungen in Rachmaninows Paganini-Rhapsodie. weiter

Porträt Beatrice Rana

Mit Leichtigkeit

Mit ihrem außergewöhnlichen Talent meistert Beatrice Rana das schwerste Klavierrepertoire. Nebenbei hält sie Ausschau nach unbekannten Werken. weiter

Rezension Beatrice Rana – Strawinsky & Ravel

Gekonntes Taumeln

Beatrice Rana entgeht der Gefahr des Abgedroschenen und legt die jeweiligen musikalischen Kerne von Strawinsky und Ravel frei. weiter

CD-Rezension Beatrice Rana

Eisige Weltverlorenheit

Die italienische Pianistin Beatrice Rana spielt Klavierkonzerte von Prokofjew und Tschaikowsky weiter